Magazine
Home » Ist CBD Öl legal? Der große Überblick (2020/12)

Ist CBD Öl legal? Der große Überblick (2021/04)

CBD Öl wird seit einer Weile als vielfältiges Heilmittel gegen Schmerzen, Krämpfe und Ängste gehandelt. Auch die Kosmetik Industrie hat CBD als Wirkstoff für sich entdeckt. Die CBD-Branche boomt und erzeugt Umsätze in Millionenhöhe. Die Rechtslage um den Verkauf und den Erwerb von CBD-haltigen Produkten scheint jedoch nicht gesichert zu sein. Viele Käufer von CBD Öl sind verunsichert, ob CBD Öl nun legal oder illegal ist.

Um Dir einen Überblick über die aktuelle Rechtslage zu bieten, haben wir in diesem Artikel die wichtigsten Informationen zum Thema der Legalität von CBD Öl zusammengefasst. Wir haben die wichtigsten Fragen zusammengetragen und geben Dir die passenden Antworten.

Das Wichtigste in Kürze

  • CBD Öl ist in Deutschland legal, solange bestimmte Grenzwerte nicht überschritten werden. Das Betäubungsmittelgesetz und die Nahrungsmittelzulassung sind im Umgang mit CBD Öl derzeit die wichtigsten Regelungen
  • Aktuell kannst Du CBD Öl in Deutschland legal erwerben und verkaufen. Für den Verkauf musst Du jedoch bestimmte Vorgaben einhalten.
  • Außerdem arbeitet die EU daran, CBD als Betäubungsmittel zu deklarieren. Im Falle eines solchen Beschlusses würde der Erwerb und der Verkauf von CBD Öl vermutlich nicht mehr legal sein.

Legales CBD Öl: Was du darüber wissen solltest

Bei der Frage, ob CBD Öl eigentlich legal ist, gibt es einige Dinge zu beachten. Zudem unterscheidet sich der Kauf vom Verkauf. Im Folgenden findest Du eine Übersicht über die wichtigsten Fragen zu legalem CBD Öl. Wir haben jede Frage ausführlich beantwortet, in der Hoffnung, Dir bei Deiner Kaufentscheidung Sicherheit zu geben.

Was ist CBD Öl?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol, einem Wirkstoff der weiblichen Hanfpflanze. CBD ist in den Blüten und Stängeln der Pflanze vorhanden. Daher kann man CBD Öl auch gut von dem Lebensmittel Hanföl unterscheiden. Denn das Letztere wird aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen (1). Zur Gewinnung von CBD werden in der Regel Nutzhanfpflanzen benutzt. Nutzhanf enthält geringere Mengen an Tetrahydrocannabinol (THC), dem psychoaktiven Stoff des Hanfs (2).

CBD Öl und andere CBD-haltige Produkte werden wie Marihuana aus der Hanfpflanze gewonnen. Im Gegensatz zur Droge enthält CBD jedoch nur einen sehr geringe Menge THC und wirkt nicht berauschend.Bildquelle: Pixabay / Julia Teichmann

Der THC-Wert von CBD Öl ist zu gering, um eine psychoaktive Wirkung auszulösen. Dennoch werden viele Meinungen über die legale oder illegale Nutzung von CBD Öl durch den gemeinsamen Ursprung aus den Blättern, Blüten und Stängeln der Hanfpflanze angetrieben.

Wofür wird CBD Öl angewandt?

CBD Öl werden verschiedene Wirkungen nachgesagt. Einige davon wurde bereits in Studien wissenschaftlich bestätigt. In der folgenden Tabelle haben wir Dir zusammengefasst, für welche Zwecke Du CBD Öl verwenden kannst.

AnwendungErklärung
Schmerzen und KrämpfeCBD findet vorwiegend in der Behandlung von Schmerzen und Krämpfen Anwendung. Einige Studien konnten einen positiven Effekt auf die Linderung von Symptomen durch CBD Öl nachweisen. Darunter auch eine Untersuchung der WHO (3,4,5).
AngstAuch in der Behandlung von Angstzuständen wird CBD als Heilmittel untersucht. Eine US-amerikanische Studie kam zu dem Ergebnis, dass CBD sich positiv auf die Linderung von Angstzuständen auswirkt. Entscheidend sei die Dosierung des CBD Produkts (6).
KosmetikIm Bereich der Kosmetik wird CBD Öl eine positive Wirkung für Anti-Aging-Produkte nachgesagt. Auch bei Akne kann CBD Öl Milderung verschaffen (7).

Die Wirkung von CBD Öl wird aktuell immer noch von der Wissenschaft untersucht. Die Meinungen in der Forschung gehen derzeit noch auseinander.

Enthält CBD Öl THC?

CBD ÖL ist nicht frei von THC. Das THC hat jedoch keine psychoaktive Wirkung.

Im Gegenteil zu den ersten Erwartungen ist CBD Öl nicht frei von THC. CBD und THC sind beide chemische Bestandteile der Hanfpflanze. Sie gehören zu der Gruppe der Cannabinoide (2). THC ist vor allem durch den Marihuana Gebrauch bekannt und daher meist mit Illegalität verbunden. Warum ist CBD Öl dennoch legal zu erwerben?

Im Umgang mit THC Werten wird bei CBD Öl und anderen CBD-haltigen Produkten mit einem bestimmten Richtwert gearbeitet. CBD Öl darf daher nicht mehr als 0,2 Prozent THC enthalten, um als legal zu gelten. Näheres erfährst Du in der folgenden Frage.

Wie bereits im letzten Abschnitt angedeutet, ist CBD Öl in Deutschland legal. Der Wirkstoff CBD ist nicht psychoaktiv und daher nicht mit der Wirkung von THC zu vergleichen. Dennoch sind bei der Vermarktung und Herstellung von CBD Öl einige Gesetze und Vorschriften zu beachten. Wir haben Dir die wichtigsten Gesetze und Erlasse dazu in der folgenden Liste zusammengefasst.

  • Betäubungsmittelgesetz: Da die erlaubte Menge von THC in CBD Produkten liegt bei 0,2 Prozent. CBD Öl, das diesen Messwert nicht überschreitet, ist in Deutschland legal. Da die geringen Mengen an enthaltenen THC keine berauschende Wirkung hervorruft, fällt CBD Öl nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Dennoch dürfen CBD Produkte in Deutschland nicht als THC-frei beworben werden (1).
  • Lebensmittelrecht: Zudem muss bei dem Verkauf von CBD Öl auch das europäische Lebensmittelrecht beachtet werden. Im “Novel Food Katalog” der Europäischen Union wird CBD Öl als neuartiges Lebensmittel eingestuft. Der Verkauf von CBD-haltigen Lebensmitteln muss also in jedem Einzelfall überprüft werden. Dafür müssen Hersteller Sonderanträge stellen und ihr Produkt überprüfen lassen (1).
  • Sonderregelung einiger Städte: Einige Städte und Bundesländer haben zudem eigene Gesetze über den Gebrauch und die Herstellung von CBD Produkten beschlossen. So hat Köln im Juni 2020 ein Verbot für die Stadt beschlossen, unter das auch CBD Öl fällt. Begründet hatte die Stadt Köln ihren Entschluss mit Berufung auf die Regelungen des europäischen Novel Food Katalogs. Demnach gelte CBD als neuartiges Lebensmittel und bedarf pro Produkt einer eigenständigen Zulassung (8).
  • Volljährigkeit: Legal ist der Erwerb von CBD Öl auch erst mit vollendetem 18. Lebensjahr.

Besonders das Betäubungsmittelgesetz und die Zulassung als neuartiges Lebensmittel sind entscheidend bei der Legalität von CBD Öl. Doch auch Dein Alter sowie regionale Regelungen solltest Du beachten.

In der EU gibt es keine einheitlichen Richtlinien über CBD-Produkte. Mit der folgenden Tabelle möchten wir euch zeigen, welche Regelungen in anderen Ländern zu CBD Öl gelten.

LandRegelung
Frankreich, Großbritannien, Griechenland, der Türkei und SpanienDiese Länder haben den gleichen Richtwert wie Deutschland von 0,2 Prozent THC. Wie in Deutschland ist CBD Öl auch in diesen Ländern als neuartiges Lebensmittel bestimmt. CBD Öl, das über 0,2 Prozent THC-Anteil fällt unter das Betäubungsmittelgesetz. Zudem darf CBD-Öl nicht als Arzneimittel verkauft werden.
SchweizIn der Schweiz sind CBD Produkte bis zu 1 Prozent THC-Anteil legal. In Deutschland ist importiertes CBD Öl aus der Schweiz also illegal.
ItalienIn Italien zählt CBD Öl ebenfalls zu den neuartigen Lebensmitteln. Der Grenzwert für THC liegt etwas höher als in Deutschland bei 0,6 Prozent.
NiederlandeDa in den Niederlanden THC nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fällt, ist auch.
DänemarkIn Dänemark dürfen jegliche Formen von Cannabis nur mit ärztlichem Rezept gekauft werden. Dazu zählt auch CBD Öl.
ÖsterreichIn Österreich waren CBD Produkte mit bis zu 0,3 Prozent THC bis vor Kurzem noch legal. Doch das Gesundheitsministerium hat einen Erlass veröffentlicht, nachdem CBD Produkte weder in Lebensmitteln noch in Kosmetika weiterhin legal seien. Da der Erlass eines Ministeriums jedoch geltende Landes oder EU Gesetze aushebelt, ist die Rechtslage in Österreich derzeit ungeklärt.

Wenn Du Dein CBD Öl also im Ausland kaufst oder mit in den Urlaub nehmen willst, solltest Du die Gesetze des jeweiligen Landes beachten.

Du solltest bei Deinem Kauf von CBD Öl auf qualifizierte Händler achten

Damit Dein CBD Öl die Richtwerte einhält und von guter Qualität ist, solltest Du CBD Öl nur von seriösen Anbietern erwerben. Das ist jedoch nicht allzu schwer. Denn legales CBD Öl kannst Du in der Drogerie oder in der Apotheke kaufen. Außerdem gibt es Fachhändler und Onlineshops, die CBD Öl verkaufen. Beim Kauf von internationalen Händlern solltest Du vorsichtig sein, denn die Regelungen zur THC-Grenze sind nicht einheitlich geregelt.

Um CBD Öl legal zu verkaufen, musst du dich an die bereits erklärten Regelungen halten. Wir haben sie Dir an dieser Stelle noch einmal kurz zusammengefasst.

  • Der THC-Gehalt Deines Produkts darf 0,2 Prozent nicht überschreiten
  • Dein CBD Öl muss auf Antrag bei der EU geprüft werden.
  • In Deutschland darf dein CBD Öl nur als neuartiges Lebensmittel verkauft werden, nicht als Nahrungsergänzung oder Arzneimittel.
  • Dein CBD Öl darf nicht als heilsam oder THC-frei beworben werden

Zudem kam es in den letzten beiden Jahren immer wieder zu Razzien in Deutschland, bei denen CBD-Händler durchsucht wurden (9). Es ist daher aktuell Vorsicht im Handel mit CBD Öl geboten. Denn die Gesetzeslage wird immer wieder unterschiedlich interpretiert.

Die Einstufung von CBD als Betäubungsmittel wird seit einer Weile in der EU diskutiert. Sollte dieses Vorhaben umgesetzt werden, kann CBD Öl vermutlich nur noch mit ärztlichem Rezept gekauft werden.Bildquelle: Pixabay / Capri23auto

Bei der Zulassung eines CBD Produkts bei der EU-Kommission wirst Du es zudem in Zukunft schwerer haben. Die Pläne der EU, CBD als Betäubungsmittel einzustufen, führen zum Einfrieren der Bearbeitung entsprechender Anträge (10).

Ist CBD Öl auch für Haustiere erlaubt?

Grundlegend ist CBD Öl auch für Haustiere geeignet und der Erwerb legal (11). Wie bei Menschen muss das CBD Öl jedoch auch für Tiere die bisher beschriebenen Kriterien erfüllen. Lies Dir zur Sicherheit noch einmal die oberen Abschnitte durch.

Kann CBD Öl in Zukunft illegal werden?

Es gibt immer wieder Meldungen, die auf ein kommendes Verbot von CBD haltigen Produkten verweisen. Dies liegt vor allem an den Überlegungen der Europäischen Union, CBD Öl und andere Produkte für den freien Verkauf zu verbieten.

Gegen die Bewertung der WHO möchte die EU CBD Produkte als Suchtmittel einstufen. In diesem Fall würde CBD Öl nur noch als Arznei erwerbbar sein (12). Würde es zu einem Verbot von CBD Produkten kommen, besteht eine Chance in der Zulassung von synthetisch erzeugten CBD Produkten. Die EU prüft derzeit entsprechende Anträge.

Doch wann und ob etwas in diese Richtung geschehen wird, kann noch nicht gesagt werden.

Fazit

Der Erwerb von CBD Öl ist für Dich als Käufer aktuell in den meisten Regionen von Deutschland legal. Entscheidend ist, dass der Hersteller die Regelungen des Betäubungsmittelschutzgesetzes und des Lebensmittelrechts einhält. CBD Öl ist also legal, solange es weniger als 0,2 Prozent THC enthält und von der EU als neuartiges Lebensmittel geprüft und zugelassen wurde. Am besten informierst Du dich jedoch genauer über spezielle Regelungen in deinem Bundesland.

Der Verkauf von CBD Öl ist in Deutschland aktuell jedoch eine Grauzone. Es bestehen Gesetze und Verordnungen, welche die legale Herstellung und Vermarktung von CBD Öl regeln. Dennoch versucht die EU derzeit neue Regelungen aufzustellen, weshalb die gesetzliche Lage aktuell unterschiedlich interpretiert und ausgelegt wird. Ob Du daher CBD Öl zur Zeit legal vermarkten kannst, ist in der Realität nicht gesichert.

Inhaltsverzeichnis


Quellenverzeichnis

  1. Wissenschaftlicher Beitrag Verbraucherzentrale. CBD-Öl legal auf dem Markt? In Verbraucherzentrale.de, 03.12.2020
    Quelle.
    Zur Quelle
  2. Online Beitrag Cibdol Swiss Purity. Was ist der Unterschied zwischen CBD und THC? In CBD-Enzyklopädie
    Quelle.
    Zur Quelle
  3. Wissenschaftliche Studie Expert Committee on Drug Dependence. Cannabidiol (CBD). Critical Review Report. In World Health Organisation, Jan. 2018
    Quelle.
    Zur Quelle
  4. Wissenschaftliche Studie Baron. Medicinal Properties of Cannabinoids, Terpenes, and Flavonoids in Cannabis, and Benefits in Migraine, Headache, and Pain. An Update on Current Evidence and Cannabis Science. Headache. 2018 Jul 58(7), S. 1139-1186. DOI 10.1111/head.13345
    Quelle.
    Zur Quelle
  5. Wissenschaftliche Studie Devinsky et al. Effect of Cannabidiol on Drop Seizures in the Lennox–Gastaut Syndrome. In New England Journal of Medicine 2018 Mai 378 (20), S. 1888-1897. DOI: 10.1056/NEJMoa1714631
    Quelle.
    Zur Quelle
  6. Wissenschaftliche Studie Zuardi et al. Inverted U-Shaped Dose-Response Curve of the Anxiolytic Effect of Cannabidiol during Public Speaking in Real Life. In Front. Pharmacol Mai 2017. DOI: 10.3389/fphar.2017.00259
    Quelle.
    Zur Quelle
  7. Wissenschaftliche Studie Oláh et al. Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on human sebocytes. J Clin Invest. 2014 124(9), S. 3713-3724. DOI: 10.1172/JCI64628
    Quelle.
    Zur Quelle
  8. Amtsblatt Stadt Köln. Allgemeinverfügung der Stadt Köln vom 18.05.2020 zur Untersagung des Inverkehrbringens von Cannabidiol (CBD)­haltigen Lebensmittel. In Amtsblatt der Stadt Köln Juni 2020 51 (48), S. 648-650
    Quelle.
    Zur Quelle
  9. Zeitungsartikel Konyen. Blüten und Razzien. In Süddeutsche Zeitung Online 2. Februar 2020.
    Quelle.
    Zur Quelle
  10. Zeitungsartikel Marseille. Keine Novel-Food Zulassung.EU-Kommission wertet CBD als Betäubungsmittel. In Deutsche Apotheker Zeitung Online 17.08.2020
    Quelle.
    Zur Quelle
  11. Online Beitrag Lindbüchl. CBD Öl für Tiere: Test & Empfehlungen (12/20). In PetMeister Juni 2020
    Quelle.
    Zur Quelle
  12. Zeitungsartikel Berkenheide. EU erwägt CBD-Verbot. Cannabisbranche droht Dämpfer. In TAZ Online Nov. 2020
    Quelle.
    Zur Quelle
  13. Politischer Antrag European Commission. Summary of the application Cannabidiol derived from chemical synthesis.
    Quelle.
    Zur Quelle