Magazine
Home » CBD Zigaretten: Die wichtigsten Fragen und Antworten

CBD Zigaretten: Die wichtigsten Fragen und Antworten

(Titelbild: Bongani Ngcobo / Unsplash)

Seit der Erhöhung des THC Grenzwertes in der Schweiz erfreuen sich CBD Produkte dort immer größerer Beliebtheit. Im Jahr 2017 wurde in der Schweiz auch die erste CBD Zigarette hergestellt, welche neben Tabak auch eine kleine Menge CBD enthält. CBD ist ein natürlicher Bestandteil der Cannabis-Pflanze, welcher nicht psychoaktiv wirkt. Da der THC Grenzwert in anderen europäischen Ländern jedoch geringer ist, sind die Zigaretten nur in der Schweiz legal.

Dieser Artikel fasst alle wichtigen Erkenntnisse über CBD Zigaretten zusammen und zeigt dir welche positiven, aber auch negativen Auswirkungen der Konsum von Hanf Zigaretten haben kann. Zusätzlich beantworten wir dir wichtige Fragen und erklären dir wo CBD Zigaretten legal sind und ob man nach dem Konsum Autofahren darf.

Das Wichtigste in Kürze

  • Cannabidiol (CBD) ist ein natürlicher Bestandteil der Cannabis-Pflanze, welcher im Gegensatz zu THC nicht psychoaktiv wirkt.
  • Die erste CBD Zigarette der Welt wurde 2017 in der Schweiz hergestellt und enthält neben Tabak auch eine kleine Menge CBD. Da der THC Gehalt von unter 1 Prozent über dem Grenzwert der meisten europäischen Länder liegt, sind die Zigaretten nur in der Schweiz legal und erhältlich.
  • Bei einer CBD Zigarette können sowohl die entspannenden, schmerzlindernden und entzündungshemmenden Effekte des CBD eintreten, wie auch die negativen Effekte, welche mit dem Rauchen von Tabak und Nikotin verknüpft werden.

Was sind CBD Zigaretten?

CBD Zigaretten sind herkömmliche Zigaretten, welche neben Tabak noch eine geringe Menge Cannabidiol (CBD) enthalten. Oftmals werden die Zigaretten auch als CBD oder Hanf Joints beziehungsweise Cannabis Zigaretten bezeichnet.

Nachdem 2011 der THC-Grenzwert in der Schweiz erhöht wurde, kam es ab 2016 zu einer Vielzahl neuer Produkte mit einem THC Gehalt von unter 1 Prozent. In diesem Zuge hat die Schweizer Firma Koch & Gsell  unter der Marke Heimat im Juli 2017 die erste Tabak-Hanf-Zigarette auf den Schweizer Markt gebracht.

Während in der Schweiz also Produkte mit einem THC Gehalt von unter 1 % legal sind, gibt es in den Nachbarländern Deutschland und Österreich niedrigere Grenzwerte, weshalb CBD Zigaretten nur in der Schweiz legal sind.

Neben den herkömmlichen Zigaretten mit CBD gibt es inzwischen auch ein breites Sortiment an CBD-haltigen Liquids für E-Zigaretten, durch welche man sehr effektiv CBD aufnehmen kann. Da die CBD Liquids meistens einen THC Gehalt von weniger als 0,2 % haben, sind sie auch in Deutschland legal zu erwerben.

Inhaltsstoffe

CBD Zigaretten haben, wie auch die herkömmlichen Zigaretten, Tabak als Haupt-Inhaltsstoff. Die ersten CBD Zigarette „Heimat Tabak & Hanf“ bestehen aus reinem Tabak, welcher für 20 Zigaretten mit 4 Gramm CBD-Hanf vermischt wird. Da sich der THC-Gehalt der Zigaretten unter 1 % befindet, dürfen diese in der Schweiz frei konsumiert werden.

Zusätzlich enthalten die Zigaretten:

  • 0,5 mg Nikotin
  • 8 mg Teer
  • 10 mg Kohlenmonoxid

Welche Wirkung haben CBD Zigaretten?

Da CBD Zigaretten noch relativ neu auf dem Markt sind und auch nur in der Schweiz erhältlich, gibt es bisher keine Studien, welche sich explizit auf CBD Zigaretten beziehen.

Bei einer CBD Zigarette können sowohl die entspannend, schmerzlindernd und entzündungshemmend Effekte des CBD Konsums eintreten, wie auch die negativen Effekte, welche mit dem Rauchen von Tabak und Nikotin verknüpft werden (Bildquelle: K I L I A N / unsplash)

Jedoch gibt es sowohl zur Wirkungsweise und den Auswirkungen von CBD generell als auch zur Wirkung von Tabak und Nikotin Studien, welche wir dir in den folgenden Abschnitten aufzeigen wollen.

Cannabidiol

Cannabidiol (CBD) ist ein natürlicher Bestandteil, ein Cannabinoid, aus der weiblichen Hanf-Pflanze. Im Gegensatz zum  bekannteren THC wirkt CBD nicht psychoaktiv (1). In den folgenden Abschnitten wollen wir dir vorstellen welche Wirkungen nach der Einnahme von CBD nachgewiesen wurden.

Entspannend

CBD besitzt krampflösende und entspannende Eigenschaften und macht im Gegensatz zu THC nicht müde.

Verschiedene Untersuchungen haben sogar gezeigt, dass CBD aufgrund seiner angstlösenden und entspannenden Wirkung auch bei Einschlafstörungen helfen kann (2).

Die beschriebenen Wirkungen helfen dabei,  mit chronischem Stress, aber auch mit unvorhergesehenen Stress-Situationen leichter klar zu kommen (3).

Schmerzlindernd

Marihuana werden schon länger schmerzstillende Eigenschaften nachgesagt, trotzdem sind die langfristigen Auswirkungen von medizinischem Marihuana nach wie vor unbekannt (4).

Eine 2018 veröffentlichte Studie zeigt jedoch, dass nicht nur die gesamte Cannabispflanze, sondern auch CBD als alleiniger Stoff schmerzstillende Eigenschaften hat. So bietet sich CBD zum Beispiel zur Schmerzlinderung bei chronischen Schmerzen oder bei einer Krebstherapie an. Während die Behandlung mit allen Cannabinoiden meist nicht im Verhältnis zu den Nebenwirkungen steht, bietet eine reine CBD Behandlung die Chance, eine ähnliche Wirkung  ohne Nebenwirkungen zu erzielen (5).

Entzündungshemmend

Neben den schmerzstillenden Eigenschaften wirkt CBD auch entzündungshemmend, ohne die Cannabinoid-typischen Nebenwirkungen (5).

Die Wirkung von CBD bei der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen scheint auch eine große Rolle für die Selbstregulierung des Immunsystems zu spielen, was jedoch noch weiter untersucht werden muss (6).

Sonstige Auswirkungen

Wie weiter oben bereits erwähnt, hilft CBD bei der Entspannung. Daran angelehnt kann man auch in zwei weiteren Bereichen  positive Effekte feststellen.

Einerseits konnte 2016 nachgewiesen werden, dass CBD sich als mögliche Behandlungsform gegen Depressionen eignet. Eine In-vivo-Mikrodialyse ergab, dass die Verabreichung von CBD den Serotonin- und Glutaminspiegel signifikant erhöht und dadurch eine antidepressive Wirkung entwickelt (7).

Andererseits kann CBD auch verschiedene Angstsymptome lindern. Eine Studie der britischen Gesellschaft für Pharmakologen hat ergeben, dass CBD zu einer Verringerung der erlernten Angst führen kann und dadurch zum Beispiel als Mittel gegen Phobien oder posttraumatische Belastungsstörungen eingesetzt werden kann (8).

Nikotin & Tabak

Da CBD Zigaretten, wie auch herkömmliche Zigaretten, Tabak als Haupt-Inhaltsstoff haben, müssen wir uns im Folgenden auch die (negativen) Folgen von Tabak und Nikotinkonsum anschauen.

Viele gesundheitliche Gefahren sind mit dem Rauchen verbunden. Auch eine CBD Zigarette enthält Tabak und Nikotin und ist nicht geeignet, um mit dem Rauchen aufzuhören (Bildquelle: Free-Photos / pixabay)

Abhängigkeit

Die Risiken einer Abhängigkeit von Zigaretten sind weitreichend bekannt und wirken sich sowohl körperlich als auch psychisch aus. Nikotin wirkt dabei auf bestimmte Hirnareale ein und beeinflusst diese. Durch eine Stimulierung des Belohnungszentrums wird ein Wohlgefühl ausgelöst, welches weiteren Nikotinkonsum fördert, wodurch wiederum eine Toleranz aufgebaut wird.

Gleichzeitig werden die als positiv wahrgenommenen Wirkungen mit bestimmten Situationen, Handlungen und Sinneswahrnehmungen gekoppelt. Es entsteht eine Konditionierung auf diese Reize, wodurch sich auch eine psychische Abhängigkeit entwickelt (9).

Nach dem weltweit anerkannten Diagnosesystem ICD-10 gilt man dabei als abhängig, sobald 3 der folgenden 6 Kriterien zutreffend sind.

  • Konsumwunsch / Konsumzwang
  • Schwierigkeiten den Konsum zu kontrollieren
  • Entzugssymptome durch Konsumstopps oder durch eine Reduzierung der Konsummenge
  • Toleranzentwicklung gegenüber der Substanz
  • Konsum trotz nachweislich schädlicher Folgen
  • Vernachlässigung anderer Aktivitäten zugunsten des Konsums

Schwächung des Immunsystems

Auch für das Immunsystem spielt Nikotin eine wichtige Rolle. Nikotin kann sowohl den Botenstoff Serotonin als auch verschiedene weitere Rezeptoren steuern, simulieren, aber auch unterdrücken. Vorrangig wird die Immunabwehr dabei negativ beeinflusst, weshalb Raucher oftmals anfälliger für Infektionen sind (10).

Krebsauslösend & Krebsfördernd

Die Entstehung von Krebs ist ein äußerst komplexer Prozess, welcher von verschiedenen Faktoren ausgelöst und begünstigt werden kann. Nikotin ist einer dieser Stoffe, die das Erbgut schädigen, Tumorsuppressorgene ausschalten und das Wachstum und die Verbreitung von Krebszellen fördern können (11).

Rauchen während der Schwangerschaft

Rauchen während der Schwangerschaft schadet dem ungeborenen Kind.

Auch während der Schwangerschaft und beim Heranwachsen hat Rauchen viele negative Folgen und wirkt sich vor allem auf die Gehirnentwicklung des Kindes aus. Diese Beeinflussung auf das Gehirn kann unterschiedliche Auswirkungen wie eine gestörte Synapsen Bildung oder eine Veränderung Nervenzellen zur Folge haben.

Deshalb wird Rauchen oft mit Verhaltensstörungen wie Lernstörungen oder ADHS in Verbindung gebracht (12).

Sonstige Auswirkungen

Durch die Inhalation beim Rauchen gelangt Nikotin in wenigen Sekunden in das Gehirn, wo es neben den oben genannten Auswirkungen noch mit weiteren Krankheitsrisiken in Verbindung gebracht wird. Da es sich bei Nikotin um ein Gift handelt, kann es je nach Dosis auch einfach so zu Übelkeit, Erbrechen oder Atemnot kommen.

Zu guter Letzt erhöht Nikotin das Risiko an Typ-2-Diabetes zu erkranken und kann Atherosklerose, ein Faktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, begünstigen (9).

Wann und für wen ist die Einnahme von CBD Zigaretten sinnvoll?

CBD Zigaretten können eine Alternative zu THC-haltigen Joints sein, da sie den Geruch von Marihuana haben, aber nicht high machen. Da die Zigaretten in der Schweiz legal sind, bietet es sich an diese bei einem Besuch einmal zu probieren.

CBD Zigaretten enthalten neben CBD auch viel Tabak und sind deshalb, trotz der Sucht-vermindernden Eigenschaften von CBD, nicht geeignet um mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn du CBD aus gesundheitlichen Gründen nehmen willst, sind andere CBD Produkte also mehr zu empfehlen.

Es gibt viele verschiedenen CBD Produkte auf dem Markt, welche auch in Deutschland legal sind. Wenn du CBD also aus gesundheitlichen Gründen nehmen willst, wirst du auch in Deutschland fündig (Bildquelle: Julia Teichmann / pixabay).

Aufgrund des geringen THC Gehalts machen die Zigaretten nicht high. Die Wirkung des CBD ist bis maximal 4 Stunden nach der Einnahme spürbar.

Was kosten CBD Zigaretten & Wo kann ich sie kaufen?

Die CBD Zigaretten sind nur in der Schweiz legal und können deshalb auch nur dort erworben werden. Für einen Preis von 19.90 CHF (entspricht je nach Wechselkurs 18 bis 19 €) erhältst du eine Schachtel mit 20 vorgedrehten Heimat Hanf Zigaretten.

Neben verschiedenen Online-Stores werden die Zigaretten in der Schweiz sogar in manchen Supermärkten und Kiosken verkauft.

Da eine Legalisierung von CBD Zigaretten in Deutschland nicht gegeben ist und Deutschland niedrigere THC Grenzwerte hat, solltest du gekaufte Hanf-Zigaretten nicht nach Deutschland einführen.

2011 wurde der THC-Grenzwert in der Schweiz erhöht, wodurch alle Produkte mit einem THC Gehalt von unter 1 % legalisiert wurden. Jedoch erst ein paar Jahre später, ab 2016, kam es zu einer Vielzahl neuer CBD Produkte auf dem Markt. Ein Beispiel dafür ist auch die erste Hanf Zigarette, welche sich seither großer Beliebtheit erfreuen.

Nachdem der europäische Grenzwert für legalen Hanf lange bei 0,5 Prozent fixiert war, wurde er auf Drängen von Frankreich 1999 auf 0,2 Prozent herabgesetzt. Da es jedoch auch einige Länder gibt, die andere THC-Grenzwerte festgelegt haben, haben wir dir im Folgenden eine kleine Tabelle mit den aktuellen Grenzwerten der europäischen Länder erstellt.

LänderTHC Grenzwerte
Schweiz1,0 %
Italien0,6 %
Österreich, Tschechien, Luxemburg0,3 %
Restliches Europa0,2 %
Slowakei0,0 %

Der THC-Gehalt von den CBD Zigaretten in der Schweiz ist zwar unter 1,0 %, trotzdem liegt er damit über den Grenzwerten der anderen europäischen Ländern, weshalb die CBD Zigaretten nur in der Schweiz legal sind.

Darf man CBD Zigaretten nach Deutschland einführen?

Eine Legalisierung von CBD Zigaretten in Deutschland ist nicht in Sicht. Da der THC Gehalt der Zigaretten über dem Deutschen Grenzwert liegt, dürfen diese nicht nach Deutschland eingeführt werden.

Darf man nach dem Konsum von CBD Zigaretten Auto fahren?

Ein reines CBD Produkt hat keine psychoaktive Wirkung, weshalb man nach dem Konsum von CBD ganz normal Autofahren darf.

Es wird davon abgeraten nach dem Konsum einer CBD Zigarette Auto zu fahren.

Da viele CBD Produkte, wie auch die CBD Zigarette jedoch auch ein geringes THC Gehalt besitzen ist hier Vorsicht geboten. Auch wenn ein THC Gehalt von unter 1 % normalerweise nicht high macht, sollte man im Idealfall nicht direkt nach dem Rauchen einer Hanf Zigarette wieder mit dem Auto fahren.

Welche Alternativen gibt es zu CBD Zigaretten?

Eine Alternative zu den nur in der Schweiz erhältlichen CBD Zigaretten können E-Zigaretten mit CBD-haltigen Liquids sein. Da diese einen oftmals einen THC Gehalt von unter 0,2 % haben, sind sie auch in Deutschland zu kaufen.

Eine weitere Alternative für alle die genug haben vom normalen Rauchen und weniger Nikotin zu sich nehmen wollen, können verschiedene Kräutermischungen zum Rauchen sein. Diese Kräutermischungen erinnern geschmacklich oft an Teesorten, verursachen kein Kratzen und sind deutlich gesünder als normale Zigaretten.

Fazit

CBD Zigaretten sehen aus wie herkömmliche Zigaretten, beinhalten aber neben Tabak auch noch eine kleine Menge CBD. Im Jahr 2017 wurden in der Schweiz die ersten Hanf Zigaretten hergestellt und verkauft und erfreuen sich seitdem großer Beliebtheit. Die Zigaretten sind nur in der Schweiz legal und dürfen nicht in andere europäische Länder, zum Beispiel nach Deutschland, eingeführt werden.

Bei einer CBD Zigarette können sowohl die entspannenden, schmerzlindernden und entzündungshemmenden Effekte des CBD Konsums eintreten, wie auch die negativen Effekte, welche mit dem Rauchen von Tabak und Nikotin verknüpft werden.

Da die Zigaretten in Deutschland nicht legal sind, muss man auf der Suche nach CBD-haltigen Produkten, mit anderen Produkten vorliebnehmen. Bei einem Besuch in der Schweiz spricht jedoch bis auf den Preis nichts dagegen, die Hanf Zigaretten einmal selbst zu probieren.


Quellenverzeichnis

  1. Marco Aurélio Mori, Erika Meyer, Ligia Mendes Soares, Humberto Milani, Francisco Silveira Guimarães, Rúbia Maria Weffort de Oliveira Cannabidiol reduces neuroinflammation and promotes neuroplasticity and functional recovery after brain ischemia. (2017). Prog Neuropsychopharmacol Biol Psychiatry, 2017, Apr 3;75:94-105. doi: 10.1016/j.pnpbp.2016.11.005
    Quelle.
    Zur Quelle
  2. Kimberly A Babson, James Sottile, Danielle Morabito Cannabis, Cannabinoids, and Sleep: a Review of the Literature. (2017). Curr Psychiatry Rep. 2017 Apr;19(4):23. doi: 10.1007/s11920-017-0775-9
    Quelle.
    Zur Quelle
  3. Manoela V Fogaça, Alline C Campos, Ludmila D Coelho, Ronald S Duman, Francisco S Guimarães The anxiolytic effects of cannabidiol in chronically stressed mice are mediated by the endocannabinoid system: Role of neurogenesis and dendritic remodeling. (2018). Neuropharmacology. 2018 Jun;135:22-33. doi: 10.1016/j.neuropharm.2018.03.001
    Quelle.
    Zur Quelle
  4. Amol Deshpande, Angela Mailis-Gagnon, Nivan Zoheiry, Shehnaz Fatima Lakha Efficacy and adverse effects of medical marijuana for chronic noncancer pain: Systematic review of randomized controlled trials. (2015). Can Fam Physician. 2015 Aug;61(8):e372-81. PMID: 26505059
    Quelle.
    Zur Quelle
  5. Sherelle L Casey, Christopher W Vaughan Plant-Based Cannabinoids for the Treatment of Chronic Neuropathic Pain. (2018). Medicines (Basel). 2018 Jul 1;5(3):67. doi: 10.3390/medicines5030067
    Quelle.
    Zur Quelle
  6. Prakash Nagarkatti, Rupal Pandey, Sadiye Amcaoglu Rieder, Venkatesh L. Hegde, Mitzi Nagarkatti Cannabinoids as novel anti-inflammatory drugs. (2009). Future Med Chem . 2009 Oct;1(7):1333-49. doi: 10.4155/fmc.09.93
    Quelle.
    Zur Quelle
  7. Raquel Linge, Laura Jiménez-Sánchez, Leticia Campa, Fuencisla Pilar-Cuéllar, Rebeca Vidal, Angel Pazos, Albert Adell, Álvaro Díaz Cannabidiol induces rapid-acting antidepressant-like effects and enhances cortical 5-HT/glutamate neurotransmission: role of 5-HT1A receptors. (2016). Neuropharmacology. 2016 Apr;103:16-26. doi: 10.1016/j.neuropharm.2015.12.017
    Quelle.
    Zur Quelle
  8. Jonathan L C Lee, Leandro J Bertoglio, Francisco S Guimarães, Carl W Stevenson Cannabidiol regulation of emotion and emotional memory processing: relevance for treating anxiety-related and substance abuse disorders. (2017). Br J Pharmacol . 2017 Oct;174(19):3242-3256. doi: 10.1111/bph.13724
    Quelle.
    Zur Quelle
  9. Deutsches Krebsforschungszentrum Gesundheitsrisiko Nikotin. (2015). Stabsstelle Krebsprävention des Deutschen Krebsforschungszentrums.
    Quelle.
    Zur Quelle
  10. Isabelle Cloëz-Tayarani, Jean-Pierre Changeux Nicotine and serotonin in immune regulation and inflammatory processes: a perspective. (2007). J Leukoc Biol. 2007 Mar;81(3):599-606. doi: 10.1189/jlb.0906544
    Quelle.
    Zur Quelle
  11. Sergei A Grando Connections of nicotine to cancer. (2014). Nat Rev Cancer. 2014 Jun;14(6):419-29. doi: 10.1038/nrc3725
    Quelle.
    Zur Quelle
  12. Jennifer E Bruin, Hertzel C Gerstein, Alison C Holloway Long-term consequences of fetal and neonatal nicotine exposure: a critical review. (2010). Toxicol Sci. 2010 Aug;116(2):364-74. doi: 10.1093/toxsci/kfq103
    Quelle.
    Zur Quelle