Home » Einkaufsführer » CBD Kirstalle 1000 mg

CBD Kristalle 1.000 mg: Test, Wirkung, Anwendung & Studien (2021/01)

(Bildquelle: Jason D -Unsplash)

CBD Kristalle sind die reinste Form von CBD. Sie bestehen zu mindestens 98% aus CBD und enthalten kaum bis kein THC, welches für seine berauschende Wirkung bekannt ist.

Mit unserem großen CBD Kristalle 1.000 mg Test 2021 wollen wir Ihnen diese besondere Art von CBD Extrakt näher bringen. Dazu haben wir wichtige Kriterien und die am häufigsten gestellten Fragen herausgesucht und ausführlich für Sie beantwortet.

Das Wichtigste in Kürze

  • CBD-Kristalle sind die sauberste und reinste Form von CBD, die es momentan gibt. Sie erreichen Reinheitsgrade von bis zu 98% und enthalten nur geringfügige Spuren von anderen Stoffen.
  • CBD Kristalle sind nicht gesundheitsschädlich, da sie, wenn sie unter Einhaltung der Bio Vorschriften hergestellt wurden, den Stoff THC nicht enthalten. Somit bieten CBD Kristalle alle Vorteile von CBD ohne dabei THC zu enthalten.
  • Es gibt unterschiedliche Methoden CBD Kristalle einzunehmen. Es gibt beispielsweise die orale Aufnahme, mit Nahrungsmitteln, mit einem Dabber etc.

Kauf- und Bewertungskriterien für CBD Kristalle

Beim Kauf von CBD Kristallen kannst du auf verschiedene Aspekte achten, wie:

Durch die für dich passende Wahl kannst du Geld sparen und sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Qualität

CBD Kristalle sind sehr vorteilhaft. Beim Kauf solltest du jedoch beachten, ob sie unter Bio Kriterien hergestellt wurden. Oft vertreiben Hersteller günstiges CBD, jedoch weist dieses dann Rückstände von Pestiziden oder Schwermetallen auf.

Daher ist die Transparenz bei solchen Produkten sehr wichtig.

Da im Nutzhanf das Cannabidiol das am meisten vorkommende Cannabinoid ist, eignet sich der Nutzhanf besonders gut für die Extraktion. Bei einer qualitativ guten Extraktion von pflanzlichen Inhaltsstoffen ist das Ziel, dass eine Standardisierung vorhanden ist. Das bedeutet, dass der Anteil der Pflanze in dem fertigen Produkt einfach nachweisbar und feststellbar ist. Dazu gehört auch, dass nicht gewünschte Stoffe analysiert und belegt werden kann, dass sie nicht in dem Produkt enthalten sind. Im Fall von CBD Kristallen wäre dies zum Beispiel der Inhaltsstoff THC.

THC (Tetrahydrocannabinol) ist ein Stoff, welcher bei verschiedenen Menschen anders wirken kann. Dies hängt unter anderem von der Menge und der seelischen Verfassung der Person ab. Typischerweise wirkt es beruhigend, psychoaktiv, aufheiternd, muskelentspannend, etc. Somit bieten CBD-Kristalle bieten alle Vorteile von CBD, ohne eine Spur von THC. Diese isolierte Version CBD ist hervorragend für alle geeignet, die empfindlich auf THC reagieren oder THC nicht in einem Drogentest auftauchen lassen dürfen.

Dosierung

Bei der Dosierung von CBD Kristallen musst du dir nicht als zu große Sorgen machen. Es ist nicht giftig, also kannst du es nicht überdosieren. Aber wie mit allem anderen, solltest du am Anfang immer vorsichtig sein und mit der Zeit auf den gewünschten Effekt hinarbeiten.

Die Dosierung hängt von Faktoren wie Gewicht, Gesundheit und Stoffwechsel ab. Es wird empfohlen mit 5–25mg am Tag anzufangen.

Die durchschnittliche Anfangsmenge liegt bei 10mg.

Schau dir aber auch das Etikett deines CBD-Produkts an, da es die empfohlene Dosis und die Menge an CBD angibt, das im Produkt enthalten ist. Bei CBD-Kristallen ist eine genaue Waage ein sehr wichtiger Punkt. Die Kristalle müssen gewogen werden, um die genaue Dosierung zu bestimmen. Zudem ist es wichtig, dass du auf deinen Körper hörst und dir über alle positiven oder negativen Auswirkungen bewusst bist.

Risiken und Nebenwirkungen

Die Einnahme von Cannabidiol-haltigen Arzneimitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln kann zu Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten führen. Wechselwirkungen sind aufgrund der Interaktionen von CBD mit körpereigenen Enzymen möglich. Die Nebenwirkungen können aufgrund der Wirkweise von CBD auftreten. Auch ist zum Beispiel ein bestehender Leberschaden zu beachten.

Über die Langzeitwirkung von CBD ist bisher wenig bekannt. Erwachsene sollten keine Einschränkungen bei einem längerfristigen Konsum von CBD haben, jedoch wurde dies nicht genug erforscht. Was ein langfristiger CBD-Konsum für Kinder bedeutet, ist ebenfalls noch nicht erforscht. Bei der Einnahme solltest du darauf achten, wie sich CBD Kristalle in kleinen Mengen auf deinen Körper auswirkt.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du CBD Kristalle kaufst

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von CBD Kristallen zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was sind CBD Kristalle und wie wirken sie?

CBD Kristalle ist eine kleine sehr reine, konzentrierte Form von Cannabidiol, eines der am häufigsten vorkommenden Cannabinoide in der Hanfpflanze. Das kristalline Pulver enthält 99% reines CBD. Das bedeutet, dass absolut keine anderen Cannabinoide vorhanden sind.

CBD Kristalle bestehen aus reinem CBD und enthalten kaum bis kein THC, daher kann auch kein Drogentest ausgelöst werden. (Bildquelle: who is Denilo? / unsplash)

CBD Kristalle als hoch dosierte Form von Cannabidiol wirken auf verschiedenen Weisen positiv auf den menschlichen Körper. Über das Endocannabinoid-System (ECS) wirkt es unter anderem protektiv auf unsere Nervenenden.

Entzündungshemmend

Eine der wichtigsten Eigenschaften von CBD Kristallen ist ihre entzündungshemmende Wirkung. Entzündungen sind wie ein heftiges Fieber eine gezielte Abwehrreaktion des Körpers. Bedenklich werden Entzündungen für den Körper immer dann, wenn sie chronisch werden. Wie effektiv CBD gegen Entzündungen sein kann, zeigte eine Studie (1).

Es wurde untersucht, in wie fern CBD gegen Entzündungen im Darm wirkt. Allgemein Darmentzündungen, können durch Lipopolysaccharide ausgelöst werden. Die Forscher kamen durch die erhobenen Daten zu dem Schluss,

dass CBD zur konsequenten Reduktion von Entzündungen im Darm führt.

Verbesserung des Schlafes

Für Menschen, die sich jede Nacht unruhig und mit offenen Augen in ihren Betten hin und her wälzen vor Schlaflosigkeit, bieten Cannabidiol Kristalle einen möglichen Ausweg. Eine Studie (2) aus den USA belegt, dass die Einnahme von CBD bei den Probanden mit einer Insomnie eine Verbesserung des Schlafes gezeigt hat. Dabei wurde festgestellt, dass sowohl die Schlafqualität wie auch die Schlafmenge angestiegen sind.

Verminderung von Stress

Neben den bisher genannten Möglichkeiten, CBD Kristalle sinnvoll einzusetzen, gibt es noch eine weitere – gegen Stress. Dieser wird oft durch einen erhöhten Adrenalinspiegel ausgelöst. Nicht nur Adrenalin, sondern auch der Botenstoff Cortisol ist an der körpereigenen Stressreaktion beteiligt.  Ein hoher Cortisolspiegel kann zu Stress, aber auch zu einer Gewichtszunahme, zu Angstgefühlen oder zu Stimmungsschwankungen führen.

Eine Studie (3)  mit einer Placebo-Kontroll-Gruppe zeigte, dass bei den Menschen, aber auch bei Tieren, die CBD einnahmen, im Vergleich zu den anderen der Cortisolspiegel signifikant gesunken war. Diese Personen waren deutlich weniger gestresst.

Wann und für wen ist die Einnahme von CBD Kristallen sinnvoll?

Die Einnahme von CBD Kristallen 1.000 mg ist bei verschiedenen Beschwerden und Krankheiten sehr sinnvoll. Es gibt Studien, welche nahelegen, dass CBD einen positiven Einfluss auf den Gemütszustand haben kann. So wird beispielweise auch Stress gemindert und Angstzustände verringert (4). Auch Schmerzen (5) und Entzündungen (6) sollen damit gut behandelbar sein.

Die Behandlung sollte mit dem Arzt abgesprochen werden.

Durch CBD lassen sich Schmerzen eindämmen, aber schwere Krankheiten wie zum Beispiel Krebs können dadurch nicht geheilt werden.

Was kosten CBD Kristalle?

Der Preis von CBD Kristallen 1.000 mg liegt bei etwa 40 – 70€. Der Preis von CBD Produkten unterscheidet sich stark, je nach Darreichungsform. Dazu haben wir in der untenstehenden Tabelle den Preis je 1.000 mg dargestellt.

DarreichungsformPreisspanne
CBD Kristalle40 – 70
CBD Öl50 – 60 €
CBD Kapseln55 – 70 €

Der Preis variiert oft je nach Qualität des CBD. Achte beim Kauf von CBD unbedingt auf die Herstellungsqualität der verschiedenen CBD Produkte.

Welche Arten von CBD gibt es?

Da CBD aus einer Pflanze gewonnen wird, gibt es unterschiedliche Verarbeitungsarten. Daher unterscheiden sich die Präparate, die CBD beinhalten in ihrer Darreichungsform. Die bekanntesten Produkte, die CBD enthalten sind:

  • CBD Kristalle 1.000 mg
  • CBD Öle
  • CBD Kapslen

Im weiteren Verlauf erklären wir dir genauer wobei es sich um die Produkte handelt und was genau die Vor- und Nachteile sind.

CBD Kristalle 1.000 mg

CBD Kristalle sind die reinste Form von CBD die es auf dem Markt gibt. Sie bestehen aus 99% reinem CBD.

Es handelt sich um eine konzentrierte Form von Cannabidiol, eines der am häufigsten vorkommenden Cannabinoide in der Hanfpflanze. In reinen CBD-Kristallen sind absolut keine anderen Cannabinoide vorhanden. Selbst andere pflanzlichen Wirkstoffe sind oftmals Mangelware, womit man wirklich fast nur CBD zu sich nimmt. Ein Nachteil dabei ist jedoch, dass der wertvolle Entourage Effekt dadurch verloren geht. Dieser besagt, dass die Verbindung mit anderen Stoffel als THC dazu führt, dass die Pflanze maximal ausgeschöpft wird.

CBD Kristalle lassen sich auf verschiedene Arten einnehmen. Man kann es oral einnehmen oder auch in Öl auflösen. Zudem beschweren sich viele Menschen über den zu intensiven Hanfgeschmack bei Öl, diesen kann man mit den CBD Kristallen gut umgehen.

Vorteile
Mehrere Möglichkeiten zur Einnahme
Sehr reines CBD
Nachteile
Entourage Effekt geht verloren
Preislich etwas höher

CBD Öle

Das CBD-Öl wird aus den Blüten und Blättern von Hanfpflanzen hergestellt. Dafür kommen lediglich hochwertige Pflanzen in Frage. Beim Kauf von CBD solltest du darauf achten, dass für den Anbau keinerlei chemische Zusätze oder Pestizide verwendet wurden. Achte auf den Hinweis „Gentechnikfrei“. In der Regel wird die Herstellung von CBD Öl streng kontrolliert.

CBD Öl hat einen intensiven Geschmack, daher haben Konsumenten manchmal Probleme mit dieser Form von CBD. (Bildquelle: Enecta Cannabis extracts / unsplash)

CBD Öl wird meist oral eingenommen und es ist wichtig sich langsam an die Dosierung zu gewöhnen. Dadurch wirkt das Öl sehr schnell, da es über die Mundschleimhaut aufgenommen wird. Ein Vorteil bei CBD Öl ist es, dass man es bei Gelenkschmerzen beispielsweise auch auf die betroffene Stelle aufgetragen kann.

Vorteile
Kann auch auf betroffene Körperstellen aufgetragen werden
Sehr reines Produkt
Nachteile
Preislich relativ hoch

CBD Kapseln

CBD Kapseln sind geschmacksneutral. In den Kapseln befindet sich das hochwertige CBD-Extrakt in öliger Form oder CBD vermengt mit Hanfblattpulver in Pulverform. Wenn man die Zufuhrmenge an CBD kennt, mit der man gut zurecht kommt, sind Kapseln eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit um Cannabidiol zuzuführen.

Sie wirken im Vergleich zum Öl oder Kristallen etwas verzögert, was bei akuten Beschwerden problematisch sein kann.

Vorteile
Kostengünstiger
Geschmacksneutral
Nachteile
Wirken verzögert

Wie sind CBD Kristalle zu dosieren?

Bei der Dosierung von CBD Kristallen musst du dir nicht als zu große Sorgen machen. Du kannst es nicht überdosieren. Aber wie mit allem anderen, solltest du am Anfang immer vorsichtig sein und mit der Zeit auf den gewünschten Effekt hinarbeiten.

Die Dosierung hängt von Faktoren wie Gewicht, Gesundheit und Stoffwechsel ab. Es wird empfohlen mit 5–25mg am Tag anzufangen. Dabei solltest du diese zu Anfang über den Tag hinweg verteilen. Die durchschnittliche Anfangsmenge liegt bei 10mg. Schau dir aber auch das Etikett Deines CBD-Produkts an, da es die empfohlene Dosis und die Menge an CBD angibt, das im Produkt enthalten ist.

Zudem ist es wichtig, dass du auf deinen Körper hörst und dir über alle positiven oder negativen Auswirkungen bewusst bist. Nach der ersten Dosis ist es wichtig etwa vier Stunden zu warten, denn es kann manchmal einen Moment dauern bis die Wirkung vollständig spürbar ist. Falls du nach ein paar Stunden überhaupt keine Wirkung spürst, nimm noch ein bisschen mehr. Wenn du beginnst die Wirkung zu spüren, solltest du für etwa eine Woche bei dieser Dosierung bleiben.

Wie nehme ich CBD Kristalle zu mir?

Es gibt unterschiedliche Wege CBD Kristalle 1.000 mg einzunehmen. Die bekanntesten werden im nachfolgendem kurz erläutert.

Dabben

Dies ist die meist genutzte Art CBD Kristalle einzunehmen. Dazu musst du das Konzentrat schmelzen und die Dampfwolke die dabei entsteht inhalieren. Dazu benötigst du jedoch einiges an Austattung. Es wird ein Dab Rig, ein Dabber, ein Brenner und natürlich CBD Kristalle benötigt. Wenn du alles zusammen hast, gib die Kristalle auf den Dabber, erhitze den Nagel mit dem Brenner bis dieser heiß genug st und dann warte kurz bis dieser abkühlt. Anschließend werden die Kristalle auf den Nagel geschüttet, so schmelzen sie und du kannst sie inhalieren. Du wirst die Wirkung sehr schnell merken. Es ist auch der effizienteste Weg, CBD-Kristalle zu konsumieren.

Unter die Zunge legen

Der einfachste und schnellste Weg, CBD Kristalle aufzunehmen, ist sie unter der Zunge zergehen zu lassen. Behalte sie dort für 60–90 Sekunden. Auf diese Weise gelangen die Kristalle über die Schleimhäute in den Blutkreislauf, so dass die Wirkung fast direkt spürbar ist.

In Öl auflösen

Eine weitere Möglichkeit ist es die Kristalle ganz einfach in Öl aufzulösen und so CBD Öl herzustellen. Zunächst benötigst du ein geeignetes Öl deiner Wahl – zum Beispiel Hanf-, oder Olivenöl. Abschließend wird das gewählte Öl zusammen mit den Kristallen in einem heißen Wasserbad etwa 10 Minuten lang erhitzt, damit sie sich vollständig vermischen. Zum Beispiel ergeben 1.000 mg Kristalle in 10 ml Öl einen CBD Anteil von 10%. Somit hättest du also dein eigenes 10% CBD Öl hergestellt.

Kann man von CBD Kristallen abhängig werden?

Viele Menschen glauben, dass CBD-Produkte, genau wie andere Cannabis-Präparate, illegal und abhängig machen. Diese Annahme ist jedoch grundlegend falsch. Anders als der Hanf als Rauschmittel weisen die für CBD-Produkte angebauten Hanfpflanzen nämlich einen sehr geringen bis keinen THC-Gehalt auf. Es wirkt somit nicht psychoaktiv. Und genau deshalb wird Cannabidiol nicht im Betäubungsmittelgesetz gelistet. Cannabis ist laut Betäubungsmittelgesetz nur verboten, wenn der THC-Wert über 0,2 Prozent beträgt.

Zudem sind Hanfpflanzen, die nicht unter EU-zertifizierten Standards angebaut wurden, unzulässig.

Was sind Nebenwirkungen von CBD Kristallen?

CBD Kristalle haben Auswirkungen auf den Körper. Es wurden viele positive davon wissenschaftlich nachgewiesen (Studien). Wer sich allerdings entschließt, die besonders stark wirkenden CBD Kristalle einzunehmen, sollte im Vorfeld immer mit einem Arzt darüber sprechen. Dies gilt speziell für schwangere Frauen.

Besonders weil es kaum Lanzeitstudien gibt sollten schwangere Frauen und Kinder kein CBD zu sich nehmen (Bildquelle: Ryan Franco / unsplash).

Zu beachten ist auch, dass Patienten, die an einem Glaukom leiden, CBD Kristalle mit Bedacht oder gar nicht verwenden sollten. CBD kann bei Betroffenen dazu führen, dass der Augeninnendruck erhöht wird. Auch hier sollte man im Vorfeld einen Arzt konsultieren. Auch wer regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte im Vorfeld der CBD Kristall-Einnahme mit dem jeweils behandelnden Arzt wegen Wechselwirkungen sprechen.


Quellenverzeichnis

  1. Wissenschaftliche Studie Cannabidiol Reduces Intestinal Inflammation through the Control of Neuroimmune Axis. De Filippis D, Esposito G, Cirillo C, Cipriano M, De Winter BY, Scuderi C, et al. (2011) Cannabidiol Reduces Intestinal Inflammation through the Control of Neuroimmune Axis. PLoS ONE 6(12): e28159.
    Quelle.
    Zur Quelle
  2. Wissenschaftliche Studie Effectiveness of Cannabidiol Oil for Pediatric Anxiety and Insomnia as Part of Posttraumatic Stress Disorder: A Case Report. Shannon S, Opila-Lehman J. Effectiveness of Cannabidiol Oil for Pediatric Anxiety and Insomnia as Part of Posttraumatic Stress Disorder: A Case Report. Perm J. 2016;20(4):16-005. doi:10.7812/TPP/16-005
    Quelle.
    Zur Quelle
  3. Wissenschaftliche Studie Evidences for the Anti-panic Actions of Cannabidiol. Soares, V. P., & Campos, A. C. (2017). Evidences for the Anti-panic Actions of Cannabidiol. Current neuropharmacology, 15(2), 291–299. https://doi.org/10.2174/1570159x14666160509123955
    Quelle.
    Zur Quelle
  4. Wissenschaftliche Studie Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series. A Large Case Series, Perm J., 2019
    Quelle.
    Zur Quelle
  5. Wissenschaftliche Studie Pharmacotherapeutic considerations for use of cannabinoids to relieve pain in patients with malignant diseases. Marija Darkovska-Serafimovska, Tijana Serafimovska, Zorica Arsova-Sarafinovska, Sasho Stefanoski, Zlatko Keskovski, Trajan Balkanov J Pain Res. 2018; 11: 837–842. Published online 2018 Apr 23. doi: 10.2147/JPR.S160556
    Quelle.
    Zur Quelle
  6. Wissenschaftliche Studie Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on human sebocytes. J Clin Invest. 2014 Sep;124(9):3713-24. doi: 10.1172/JCI64628
    Quelle.
    Zur Quelle