Home » Einkaufsführer » CBD Öl 5 %

CBD Öl 5 % : Test, Wirkung, Anwendung & Studien (2021/12)

(Titelbild: Kelly Sikkema / Unsplash)

CBD Öl 5% kann ein Allrounder für den ganzen Körper sein. Der Wirkstoff der Hanfpflanze ist seit Jahrhunderten bekannte und wird mittlerweile häufig in der Medizin eingesetzt. Dabei kann das Öl aus der Wunderpflanze zahlreiche körperliche und psychische Beschwerden lindern oder sogar heilen.

Mit dem großen CBD Öl 5 %-Test 2021 wollen wir Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern. Dafür zeigen wir Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile des Öls und worüber Sie sich vor dem Kauf Gedanken machen sollten. So werden Sie das für sich das richtige CBD Öl 5% finden.

Das Wichtigste in Kürze

  • CBD Öl wird nachgesagt, dass es eine beruhigende und entspannende Wirkung aufweist. Daher kann es beispielsweise bei Angst, Stress oder Schlafstörungen zum Einsatz kommen.
  • CBD Öl 5 % ist dank seiner geringen Konzentration ideal für Anfänger geeignet. Zu Beginn wird empfohlen mit einer geringen Dosierung zu beginnen. Diese kann, sobald sich der Körper daran gewöhnt hat erhöht werden.
  • Besonders wichtig beim Kauf von CBD Öl 5 % ist es auf die Qualität des Produkts zu achten, denn nur so wirst du zufriedenstellende Wirkungen erzielen. Qualitativ hochwertige CBD Öle sind dabei jedoch keineswegs billig.

Kauf- und Bewertungskriterien für CBD Öl 5 %

Durch die für Sie passende Wahl können Sie Geld sparen und sorgen zudem dafür, dass Sie Ihrem Körper nichts zufügen, was er nicht braucht. Achten Sie daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lassen Sie sich bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

In jedem der kommenden Absätze werden wir nun näher auf ein Kriterium eingehen, um zu erklären, worauf bei der Auswahl im Speziellen geachtet werden kann.

Qualität

Beim Kauf von CBD Öl sollten Sie unbedingt auf hohe Qualität achten, um Ihrem Körper nur sichere und wohltuende Präparate zuzuführen. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf über die verwendeten Rohstoffe, das Herstellungsverfahren sowie auch über das herstellende Unternehmen informieren.

CBD Öle werden unter aufwändigen Gewinnungs- und Herstellungsverfahren erzeugt und sind alles andere als billig. Es gilt je höher die Qualität, desto höher natürlich auch der Preis. Daher sollten Sie darauf achten, dass Qualität und Preis im Verhältnis zueinander stehen und die Preise fair sind.

Besonders wichtig sind als Qualitätsmerkmale die Reinheit und der Anteil an THC. Zudem können hochwertige Öle die Bezeichnung „Vollspektrum-Extrakt“ besitzen. Diese weist darauf hin, dass neben CBD auch andere wertvolle Inhaltsstoffe des Hanfs enthalten sind. Sie nennen sich Terpene. Das Vollspektrum soll die Wirkung des Produkts nochmals verbessern und den Entourage-Effekt hervorrufen. Dieser Effekt bewirkt, dass auch kleine Mengen des CBD-Öls bereits eine große Wirkung im Körper hervorrufen können.

Zertifikate

Hersteller von CBD Ölen können ihre Produkte analysieren und zertifizieren lassen. Im Vordergrund steht dabei die Bio-Zertifizierung. Diese gewährt, dass die Rohstoffe frei von Zusätzen wie beispielsweise Pestizide oder Insektizide sind. Außerdem ist die Genmanipulation bei den Pflanzen verboten.

Ein weiteres Zertifikat kann das Leafly CBD-Gütesiegel sein. Dieses wurde 2019 in Deutschland gegründet und testet medizinisch eingesetzte Cannabis Produkte hinsichtlich ihrer Inhaltsstoffe und der angegebenen Konzentration.

Sicherheit

Auch das Herkunft- und Herstellungsland spielen bei CBD Produkten eine wichtige Rolle, da je nach Land unterschiedliche Bestimmungen gelten.

Kaufe CBD Öl aus der EU, um sichergehen, dass es legal ist und nicht unwissentlich THC enthält.

Es ist ratsam darauf zu achten, dass die Rohstoffe aus EU-Produktion stammen. Hersteller, die ausschließlich EU-zertifizierten Nutzhanf verwenden sind zu empfehlen, da die EU strenge Regelungen bezügliche THC in Nutzhanf festgelegt hat. Es wurde genau vorgeschrieben welche Sorten angebaut werden dürfen und sichergestellt, dass diese nur wenig bis kein THC enthalten.

Die erlaubten THC Werte variieren stark von Land zu Land. Am sichersten ist es daher, wenn du Produkte kaufst, die im gleichen Land hergestellten wurden, in dem Sie leben bzw. in dem Sie die Produkte konsumieren. So umgehen Sie die Gefahr ein (in Ihrem Land) illegales Produkt zu erwerben. Weiters ist es natürlich absolut notwendig darauf zu achten, dass Verkäufer und Hersteller vertrauenswürdig sind.

Füllmenge

Die Standardgröße der Fläschchen für CBD Öl 5 % beträgt meist 10 ml. Dieses eignet sich perfekt für Sie, wenn Sie das Produkt zum ersten Mal kaufen. So können Sie das Produkt testen und herausfinden, ob es für Sie das richtige ist. Später können Sie sich natürlich höher konzentriertes CBD Öl oder Fläschchen mit größerer Füllmenge kaufen. Meist sind größere Gebinde im Verhältnis auch billiger, da sozusagen Mengenrabatt gewährt werden.

Kleine Fläschchen mit CBD Öl 5 % eignen sich ideal für Einsteiger.

Die Fläschchen des Öls besitzen meist im Verschluss eine Pipette. Damit können Sie die Einnahme gut dosieren. Nach Angaben der Hersteller entsprechen 10 ml dabei ca. 250 Tropfen. Nachdem eine 10 ml große Flasche des 5-prozentigen CBD Öls eine Menge von 500 mg CBD enthält, bedeutet dies, dass ein Tropfen etwa 2 mg CBD aufweist.

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie ein CBD Öl mit 5 % kaufen

Um Sie umfassend über die Wirksamkeit von CBD Öl 5 % zu informieren und Ihnen den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten für Sie zusammengefasst.

Was ist CBD Öl 5 % und wie wirkt es?

Cannabis wird schon seit einigen Jahrhunderten als Heilmittel eingesetzt. Die sogenannten Cannabinoiden sind jene organischen Inhaltsstoffe der Hanfpflanze, welche gewisse Wirkungen auf den menschlichen Körper hervorrufen. Zu diesen zählen zum einen Cannabidiol (kurz CBD) und zum anderen Tetrahydrocannabinol (THC).

CBD wird aus den weiblichen Hanfsamen der Pflanze gewonnen und hat im Unterschied zu THC keine psychoaktiv oder bewusstseinsverändernd Wirkung. Produkten aus CBD wird nachgesagt, dass sie sich positiv auf die Gesundheit auswirken und sowohl innerlich als auch äußerlich ihre Wirkung zeigen.

Im menschlichen Körper gibt es ein körpereigenes Endocannabinoid System. Sobald wir also CBD konsumieren geht dieses eine Verbindung mit dem System ein. Da die Rezeptoren im ganzen Körper verteilt sind, kann es an unterschiedlichsten stellen wie zum Beispiel im Nervensystem oder im Magen-Darm-Trakt andocken und dort seine Wirkung entfalten. Durch die im Körper weit verbreiteten Rezeptoren hat CBD eine breite Wirkungsweise.

CBD Öl wird hauptsächlich gerne wegen seiner entspannenden Wirkung eingesetzt und soll unterschiedlichste Krankheiten und Beschwerden lindern oder sogar heilen können. Besonders das fünfprozentige CBD Öl wird gerne für den Beginn mit Cannabis verwendet, da die Einnahme immer mit einer schwachen Dosis begonnen werden soll.

Wie wird CBD Öl 5 % hergestellt?

Bei der Gewinnung von CBD Öl werden alle Teile der Hanfpflanze verwendet, welche CBD enthalten. Das Öl wird aus daraus dann extrahiert. Daher stammen auch die Begriffe Hanfextrakt oder CBD Extrakt.

Die gängigste und hochwertigste Methode ist dafür die Extraktion mit CO2, da ein reines Endprodukt entsteht und die Methode als umweltschonend eingestuft werden kann. Daher sollten Sie beim Kauf auch darauf achten, dass diese Methode verwendet wurde. Hier bleiben nämlich auch alle wichtigen Inhaltsstoffe und ein breites Spektrum an Wirkstoffen erhalten.

Hochwertiges CBD Öl besteht aus CBD Extrakt, welches je nach Produkt variiert und zwischen 2 % und 20 % beträgt. Dieses wird dann mit einem Basisöl wie Hanfsamen-, Kokos- oder Olivenöl vermengt. Das CBD Extrakt schmeckt nur mit dem Basisöl eher gewöhnungsbedürftig. Daher werden gelegentlich zusätzlich Geschmacksstoffe hinzugefügt.

Die Herstellung von CBD Öl 5 % ist sehr aufwendig. Daher ist qualitativ hochwertiges Öl auch relativ teuer. (Bildquellen: unsplash / Kimzy Nanney)

Wo kann CBD Öl 5 % angewendet werden?

CBD Öl wird im Allgemeinen eine ganze Reihe von Wirkungen nachgesagt. Diese reichen von kleinen Leiden bis hin zur Linderung chronischer Krankheiten. Auch CBD Öl 5 % kann trotz seiner geringen Konzentration bereits großes bewirken, wenn der Körper sensibel auf CBD reagiert. Daher zeigen wir Ihnen nun ganz allgemein die Vorteile von CBD.

Schlafstörungen

CBD hat eine entspannende Wirkung, welche dem Körper hilft besser abzuschalten. Mit seinem positiven Einfluss auf das zentrale Nervensystem soll es für einen erholsameren und ruhigeren Schlaf sorgen. Daher kann CBD bei der Behandlung von Schlafstörungen zum Einsatz kommen. (1)

Angst und posttraumatische Belastungsstörungen

Angstzustände lähmen die Betroffenen in bestimmten Situationen und lassen sie nicht klar und handeln. Hier kann die beruhigende Wirkung des CBD helfen, indem sie Gelassenheit und Entspannung bringt. So sollen Angstzustände leichter überstanden werden. (2) Auch bei posttraumatischen Belastungsstörungen soll CBD eine positive Wirkung haben. (5)

Stress

Wenn ein Termin den anderen jagt und die Arbeit unendlich zu sein scheint, ist es meist schwierig den Tag zu managen. CBD kann hierbei zum Einsatz kommen und für mehr Antrieb sorgen. Zudem fördert es die Konzentration und hilft einen klaren Kopf zu bewahren. Folglich kann es auch zur Vorbeugung von Burnout dienen. (3,4)

Schmerzen

Bei entzündungsbedingten oder chronischen Schmerzen kann CBD Öl eine schmerzlindernde Wirkung haben. (6) Daher wird CBD auch von Leistungssportlern seit Jahren verwendet.

Epilepsie

Die Wirkung von CBD bei Epileptikern wurde bereits vielfach in Studien untersucht. Dabei sind Wissenschaftler zum Ergebnis gekommen, dass der Wirkstoff durchaus bei dieser Krankheit Erfolge zeigen kann. Durch die Einnahme konnte besonders bei Kindern die Anzahl der epileptischen Anfälle gesenkt werden.(7,8)

Über die bisher genannten Einsatzmöglichkeiten hinaus wird CBD auch noch weitere Wirkungen nachgesagt. Demnach soll es beispielsweise bei Hautproblemen, Migräne, Kopfschmerzen und Übelkeit helfen. Weiters wurden die Wirkung von CBD bei schizophrenen Psychosen und in der Krebstherapie erforscht und teilweise als wirksam empfunden.

Welche Nebenwirkungen können bei CBD Öl 5 % auftreten?

Im Grunde genommen kann jeder Mensch anders auf den Wirkstoff CBD reagieren. Es ist jedoch bekannt, dass CBD Öl für viele sehr gut verträglich ist und Nebenwirkungen meist dann auftreten, wenn eine zu hohe Dosis eingenommen wurde. Daher wird unbedingt empfohlen mit niedrigen Einnahmemengen zu beginnen, um zu sehen, wie der Körper reagiert. Außerdem traten die Nebenwirkungen überwiegend als harmlos auf und verschwanden nach meist wieder von selbst.

Im Folgenden werden wir die bekanntesten Nebenwirkungen von CBD Öl aufzählen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass diese auftreten können jedoch nicht auftreten müssen. Außerdem wird dies keine vollständige Aufzählung sein, da der Wirkstoff CBD noch immer nicht gänzlich erforscht ist. Sollten Sie sich also nach der Einnahme von CBD Öl unwohl fühlen, machen Sie erstmal ein paar Tage Pause oder fragen am besten einen Arzt.

  • Trockener Mund: Dieses Gefühl wird von Konsument/innen sehr individuell wahrgenommen. Daher gibt es keine eindeutigen Studien zu dieser Nebenwirkung. Sollten Sie einen trockenen Mund nach der Einnahme von CBD haben, kann es helfen nach einer Einwirkungszeit von ca. einer Minute wieder viel Wasser zu trinken. (9,10)
  • niedriger Blutdruck: CBD kann den Ruheblutdruck senken. Dies kommt jedoch meist dann vor, wenn Sie bereits Probleme mit niedrigem Blutdrucks haben. (11)
  • Schlafprobleme / Schwierigkeiten beim Einschlafen: Einigen Probanden einer Studie beschrieben, dass geringe Mengen an CBD bei ihnen eine anregende Wirkung hatte, wodurch sie Probleme beim Schlafen hatten. (12)
  • Müdigkeit / Benommenheit: In der gleichen Studie wie die Schlafprobleme herausgefunden wurde, wurde auch festgestellt, dass auf der anderen Seite hohe Dosen von des Wirkstoffes eine beruhigende oder sogar septische Wirkung haben können. Diese kann einer erhöhten Müdigkeit gleichen. (12)

Es kann durchaus sein, dass auch noch andere Nebenwirkungen bei der Einnahme auftreten können. Laut Aussagen von Einzelpersonen können diese beispielsweise Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Schwindel oder Appetitlosigkeit sein. Auch bei Tieren sind Nebenwirkungen möglich. Jedoch sind weder die zusätzlich genannten Nebenwirkungen bei Menschen noch die der Tiere durch Studien belegt worden.

Vor der Einnahme von CBD Öl sollten Sie sich außerdem noch über Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Alkohol informieren. An besten lassen Sie sich dafür von einem Arzt beraten. Außerdem sollten Parkinson-Patienten, Personen mit erhöhten Leberwerten und Glaukom-Patienten vorsichtig sein, da die Einnahme von CBD Komplikationen hervorrufen könnte. Zudem ist der Wirkstoff nicht für Schwangere und stillende Mütter zu empfehlen, da die Wirkungen auf das Baby noch nicht erforscht sind.

CBD Öl 5 % hat zahlreiche positive Wirkungen auf den Körper. Dennoch können vereinzelt auch Nebenwirkungen auftreten. (Bildquellen: unsplash / CBD Infos)

Für wen ist die Einnahme von CBD Öl 5 % sinnvoll?

CBD Öl 5 % ist im Vergleich zu anderen CBD Ölen eher schwach konzentriert. Dadurch ist es gut dosierbar und kann in kleinen Mengen eingenommen werden. Die Einnahme ist grundsätzlich ungefährlich und die Behandlung mit CBD Öl 5 % ist folglich problemlos für Erwachsene als auch für Kinder möglich.

CBD Öl 5 % ist für Erwachsene, Kinder und Haustiere geeignet.

Nachdem der Geschmack von CBD eher gewöhnungsbedürftig sein kann, gibt es auch die Möglichkeit CBD Öl mit Geschmack zu kaufen. Diese können beispielsweise Vanille oder Lavendel sein. Da die Tropfen ohne Flüssigkeit eingenommen werden sollen, kann ein zusätzlicher Geschmack die Einnahme bei Kindern erleichtern.

Auch Haustiere können mit CBD Öl 5 % behandelt werden. Besonders bei älteren Tieren mit chronischen Schmerzen kann es zum Einsatz kommen, wobei zu beachten ist, dass die Dosierung anders ist als beim Menschen. In etwa gilt 2 Tropfen CBD Öl pro 5 kg Körpergewicht. Gestartet werden sollte mit einem Tropfen pro Tag und langsam kann die Menge dann erhöht werden. Im Grunde kann das gleiche Öl verwendet werden. Es gibt aber auch CBD Öle speziell für Haustiere.

Nicht nur Menschen profitieren von den positiven Wirkungen des CBD Öls 5 %, sondern auch Haustiere. (Bildquellen: unsplash / R+R Medicinals)

Wie ist CBD Öl 5 % zu dosieren?

Es ist wichtig, dass CBD Öl 5 % regelmäßig eingenommen wird, um Ergebnisse zu erzielen. Dabei ist natürlich auch wichtig, dass die Dosierung an die Person angepasst wird.

Grundsätzlich wird immer mit einer geringen Dosis begonnen, damit sich der Körper an das CBD gewöhnen kann. Dazu verwendet man am besten ein CBD Öl mit 5 % und nimmt davon etwa 3 Tropfen abends ein. Wenn dies gut vertragen wurde kann nach einigen Tagen die Dosis bei Bedarf erhöht werden. Dies kann so lange fortgeführt werden, bis die gewünschte Wirkung eintrifft.

BeschwerdenAnwendung und CBD-Gehalt
für kleine Beschwerden z .B. Schlafstörungen oder zur Vorbeugungein geringer CBD-Gehalt von 5 % und eine geringe Dosierung genügen
bei chronischen Beschwerden oder schweren Erkrankungenhöhere Konzentration ab 15 % zusätzlich zu einer Therapie

Bei der Einnahme spielen viele Faktoren mit, daher gibt es keine Richtlinie für die richtige Menge. Fakt ist, dass Sie selbst herausfinden müssen, wie viel CBD Öl Ihrem Körper guttut.

Es ist wichtig zu wissen, dass beispielsweise 10 Tropfen des 5 % Öls die gleiche Wirkung zeigen wie 5 Tropfen mit 10 % CBD Konzentrierung. Daher kann es sinnvoll sein, wenn Sie sich ein hochprozentigeres Öl kaufen, sobald sie die richtige Dosis für sich gefunden haben.

Eingenommen werden können die Tropfen des CBD Öls 5 % etwa 3 bis 4 mal täglich, wobei als Verzehrmenge pro Tag maximal 20 Tropfen empfohlen werden. Die Tropfen werden unter die Zunge getropft und sollen dort zumindest einige Sekunden bleiben.

Was kosten CBD Öl 5 % Produkte?

Beim Preisvergleich sollten Sie unbedingt auf Größe und Inhalt des Fläschchens achten, denn gutes CBD Öl hat eben seinen Preis. Im Durchschnitt werden Sie für 10 ml CBD Öl 5 % zwischen 30 € und 40 € bezahlen. Was gute Qualität ausmacht, wurde in diesem Artikel bereits erklärt und darauf sollten Sie auch auf jeden Fall achten.

Irreführenderweise gibt es dennoch sehr viele Öle zu billigen Preisen auf dem Markt. Dabei muss Ihnen jedoch bewusst sein, dass diese nicht so gut wirken wie hochwertige. Meist ist es so, dass viele der günstigeren Produkte die wichtigsten Qualitätskriterien nicht einhalten. Dies bedeutet zum Beispiel, dass die Rohstoffe nicht verantwortungsvoll an- und abgebaut werden, qualitativ minderwertige Trägeröle zum Einsatz kommen oder das Herstellungsverfahren nicht schonend genug verläuft.

Welche Alternativen gibt es zu CBD Öl?

Es gibt zahlreiche CBD Produkte am Markt, welche ähnliche Wirkungen wie das Öl aufweisen. Dabei müssen Sie jedoch darauf achten, dass auch sie die gleiche Konzentration (beispielsweise 5 % CBD-Anteil) aufweisen wie das Öl. Als Alternative zu den Tropfen können folgende andere Produkte gesehen werden:

  • Kapseln, Pillen und Globuli mit CBD Anteil
  • Hanftee
  • Hanfpasten
  • Hanf in Reinform als CBD Blüten oder in Kristallen
  • Hanf-Liquid zum Verdampfen
  • Cremen und Kosmetik mit CBD

Fazit

Die heilsamen Wirkungen von Cannabis auf Körper und Geist sind allgemein bekannt. Produkte, die aus der Hanfpflanze gewonnen werden und somit Cannabidiol enthalten, wie z. B. das Öl, haben eine beruhigende und entspannende Wirkung. Aufgrund der niedrigen Dosierung ist CBD Öl 5 % besonders für diejenigen geeignet, die zum ersten Mal CBD-Produkte verwenden. Es ist leicht zu dosieren und kann von Erwachsenen, aber auch von Kindern und für Tiere eingesetzt werden.

CBD Öl 5 % wird unter Verwendung der gesamten Hanfpflanze hergestellt. Wir raten Ihnen dringend, auf die Qualität des Rohmaterials und der Verarbeitungsmethode zu achten. Um sich der Qualität Ihres Produktes sicher zu sein, können Sie Zertifikate über die Analysen erhalten, die der Hersteller an den Rohstoffen und der Verarbeitung vorgenommen hat. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, CBD-Öl aus der EU zu wählen, um sicherzustellen, dass der Anteil an THC nicht zu hoch und damit illegal ist.


Quellenverzeichnis

  1. Wissenschaftliche Studie - Schlafstörungen Nicholson AN, Turner C, Stone BM, Robson PJ. (2004) Effect of Delta-9-tetrahydrocannabinol and cannabidiol on nocturnal sleep and early-morning behavior in young adults. Journal of Clinical Psychopharmacology.
    Quelle.
    Zur Quelle
  2. Wissenschaftliche Studie - Angstzustände Das RK., Kamboj SK., Ramadas M., et al. (2013) Cannabidiol enhances consolidation of explicit fear extinction in humans. Psychopharmacology (Berl).
    Quelle.
    Zur Quelle
  3. Wissenschaftliche Studie - Stress Hill MN, McLaughlin RJ, Bingham B, et al. (2010) Endogenous cannabinoid signaling is essential for stress adaptation. Proc Natl Acad Sci U S A.
    Quelle.
    Zur Quelle
  4. Wissenschaftliche Studie - Stress Senst L, Bains J. (2014) Neuromodulators, stress and plasticity: a role for endocannabinoid signalling. J Exp Biol.
    Quelle.
    Zur Quelle
  5. Wissenschaftliche Studie - Posttraumatische Belastungsstörung Yarnell S. (2015) The Use of Medicinal Marijuana for Posttraumatic Stress Disorder: A Review of the Current Literature. Prim Care Companion CNS Disord.
    Quelle.
    Zur Quelle
  6. Wissenschaftliche Studie - Schmerzlindernd Russo EB. (2008) Cannabinoids in the management of difficult to treat pain. Therapeutics and clinical risk management.
    Quelle.
    Zur Quelle
  7. Wissenschaftliche Studie - Epilepsie Devinsky O., Cross JH., Laux L.,et al. (2017) Trial of Cannabidiol for Drug-Resistant Seizures in the Dravet Syndrome. The New England journal of medicine.
    Quelle.
    Zur Quelle
  8. Wissenschaftliche Studie - Epilepsie Thiele EA., Marsh ED., French JA., et al. (2018) Cannabidiol in Patients With Seizures Associated With Lennox-Gastaut Syndrome (GWPCARE4): A Randomised, Double-Blind, Placebo-Controlled Phase 3 Trial. Lancet.
    Quelle.
    Zur Quelle
  9. Kommentar zu einer Studie - Trockener Mund Grotenhermen F, Russo E, Zuardi AW. (2017) Even High Doses of Oral Cannabidiol Do Not Cause THC-Like Effects in Humans: Comment on Merrick et al. Cannabis and Cannabinoid Research 2016. Mary Ann Liebert, Inc.
    Quelle.
    Zur Quelle
  10. Wissenschaftliche Studie - Trockener Mund Corroon J, Phillips JA. (2018) A Cross-Sectional Study of Cannabidiol Users. Mary Ann Liebert, Inc.
    Quelle.
    Zur Quelle
  11. Wissenschaftliche Studie - Niedriger Blutdruck Jadoon KA, Tan GD, O’Sullivan SE. (2017) A single dose of cannabidiol reduces blood pressure in healthy volunteers in a randomized crossover study. Journal of Clinical Investigation.
    Quelle.
    Zur Quelle
  12. Wissenschaftliche Studie - Schlaf Furer T, Nayak K, Shatkin JP. (2018) Exploring Interventions for Sleep Disorders in Adolescent Cannabis Users. MDPI.
    Quelle.
    Zur Quelle