Weitere Einkaufsführer
CBD Konzentration [mg]
Home » Einkaufsführer » CBD Vape

CBD Vape: Test, Wirkung, Anwendung & Studien (2021/01)

(Titelbild: Vaporesso / Unsplash)

Schlechter Schlaf, Angstanfällen, Schmerzen oder diversen anderen Beschwerden, CBD kann mit seinen positiven Eigenschaften zu einer Linderung dieser Symptome und Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Mit einem Vaporizer oder Vape kann CBD geraucht werden.

Mit unserem großen CBD Vape Test 2021 wollen wir dir die große Welt der CBD Vaporizer etwas näher vorstellen. Wir zeigen dir die wichtigsten Informationen zu den verschiedenen Arten und Modellen, sowie die wichtigsten Aspekte beim Kauf eines CBD Vapes. Wir hoffen dir die Kaufentscheidung so etwas zu erleichtern.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Kauf oder Konsum von einer CBD Vape ist in Deutschland legal. Der Unterschied zum THC- haltigen Marihuana, welches illegal ist, liegt am viel geringeren THC- gehalt, welcher beim CBD Gras unter 0.2 % liegen muss. Das THC ist eine psychoaktive Substanz und bleibt aus diesem Grunde illegal, gemäß dem Deutschen Gesetz.
  • CBD Vapes gibt es in ganz vielen verschiedenen Formen und Varianten. Die meistverkauften CBD Vapes, sind die tragbaren Modelle. Diese lassen sich zum einen je nach Modell immer wieder auffüllen und zum anderen lassen sie sich einfach handhaben. Im Gegensatz zur Tisch Vape, welche immer an einem Stromkabel hängen muss und sich somit eher für Zuhause eignet. Dennoch bietet diese Art von Vape, eine bessere und längere Rauchzeit an.
  • Es gibt bereits unzählige Arten von CBD Vapes, die einten lassen sich mit einem CBD- liquid auffüllen, welches nicht nur den traditionellen Marihuana Geschmack haben, sondern auch in unzähligen Frucht Geschmacksaromen herkommen. Zum anderen kann bei den etwas teureren Modellen, auch ganze CBD Blüten in die Vape tun und so in den Geschmack von den natürlichen ätherischen Ölen kommen.

Kauf- und Bewertungskriterien für CBD Vape

Die Kriterien, mit deren Hilfe du CBD Vapes miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Mit der richtigen Wahl einer CBD Vape kannst du Geld sparen und sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Geschmack

Wer sich für einen CBD Vape entscheidet, hat die Qual der Wahl, zwischen sehr vielen verschiedenen Geschmäckern. Diese sind jedoch nur als liquids erhältlich und kosten somit auch etwas mehr als das CBD in Blütenform. Um sich überhaupt ein Bild von diesen Geschmäckern zu machen, haben wir unten eine kleine Auflistung der beliebtesten CBD liquids:

  • Klassischer Hanfgeschmack
  • Blaubeere
  • Erdbeere
  • Zitrone & Minze
  • Mango

Wie man sehen kann, sind vor allem fruchtige Geschmäcker sehr im Trend. Dennoch gibt es auch sehr viele Personen, welche den etwas bitteren klassischen Hanfgeschmack sehr gerne mögen, weshalb dieser trotzdem einer der meistverkauften Geschmäcker bleibt.

Temperatur

Ab einer bestimmten Temperatur ändert sich der Aggregatzustand der ätherischen Öle der Kräuter, von flüssig zu gasförmig. Doch Vorsicht, ab einer zu hohen Temperatur verbrennen die Öle und ihre Wirkung ist nicht mehr vorhanden. Bei den meisten CBD Vaporizer liegt die Obergrenze bei etwa 220 °C und sollte nicht überschritten werden.

CBD beginnt sich ab etwa 180 °C zu verdampfen und beginnt ab dieser Temperatur seine volle Wirkung zu zeigen. Umso höher die Grad zahl eingestellt wird, umso stärker ist die Auswirkung auf den Körper. Falls die Temperatur die 230 °C überschreitet, verbrennt das Kraut und es können giftige Stoffe freigesetzt werden. (1)

Dosierung

Die richtige CBD Dosierung gibt es nicht, denn jede Person reagiert anders darauf.

CBD Vape Anfänger sollten  mit einer kleinen Dosierung anfangen und sich 5 mg pro Dosis hocharbeiten.

Ein normaler CBD Vape mit einem Fassungsvermögen von 100 mg CBD, liefert etwa 1 -2 mg CBD pro Inhalation.  Sobald man die richtige Dosierung gefunden hat, kann man auf dieser bleiben. Dazu sollte man immer eine Pause von etwa 6 Stunden einlegen, bevor man die Dosis erhöhen will. Die meisten Personen verdampfen durchschnittlich etwa 10 – 30 mg CBD pro Tag.

Trotzdem sollte man beachten, dass die Wirkung von CBD nicht immer sofort eintreten muss, sondern manchmal auch erst nach einigen Minuten.

Personen welche CBD aus gesundheitlichen Gründen konsumieren, wählen Dosierungen bis zu 1000 mg CBD pro Tag. Dies können schwere Erkrankungen, Entzündungen oder starke Schmerzen sein.  (3)

Größe & Gewicht

Die wichtigste Frage bei der Wahl des richtigen Modells stellt sich in der Größe und dem Gewicht. Wobei es hier auf eine Frage hinausläuft: Wo und wann brauche ich den CBD Vape am meisten?

Falls man am liebsten den ganzen Tag ein paar Züge nehmen will oder ihn auch mit in die Ferien nehmen will, läuft es natürlich auf einen kleineren und leichten Vaporizer hinaus. Falls der Gebrauch größtenteils Zuhause stattfinden wird, empfiehlt sich eher einen größeren und stärkeren Tisch Vape. Kleine Vapes lassen sich in der Öffentlichkeit gut und unauffällig benutzen, werden jedoch sehr schnell sehr warm oder sogar heiß.

Dadurch wird auch der Dampf viel heißer und die Aromen verfliegen viel schneller, was der Wirkung des CBD schadet. Im Gegensatz zu dem Tisch Vape, welcher eine viel größere Fläche hat, wodurch sich dieser an der Außenseite kaum erhitzt. Größere CBD Vapes lassen sich meistens etwas einfacher bedienen, sowie werden durch die stärkeren Batterien viel schneller heiß.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine CBD Vape kaufst

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von einem CBD Vaporizer zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist eine CBD Vape?

Ein CBD Vape, ist ein Vaporizer in welchem CBD verdampft wird. Doch was ist ein Vaporizer? Ein Vaporizer besteht meistens aus einer Heizkammer, in welcher die Cannabisblüte oder je nach Modell auch ein Vape liquid eingesetzt werden kann und dann erhitzt wird. Dadurch entsteht ein Dampf (engl. Vapor) welcher dann durch ein Mundstück inhaliert wird.

Teurere Modelle bieten auch noch eine Temperaturregelung an, mit welcher die Temperatur und somit die Stärke des Dampfes geregelt werden kann.

Wie wirkt eine CBD Vape auf unseren Körper?

Im Gegensatz zu vielen anderen CBD Produkten, spürt man die Wirkung des CBD’s in der Regel innert wenigen Minuten, denn es wird als Dampf aufgenommen und kommt somit dann sofort in unser Blutkreislauf und die Wirkung tritt sofort ein. Die bekanntesten Wirkungen haben wir dir hier aufgeschrieben:

Beruhigend

Sehr viele Menschen berichten von einem subtilen Gefühl der Beruhigung. CBD reguliert unseren Adrenalin Ausstoß und sorgt so für eine höhere Toleranzgrenze mit Stress, wodurch man sich auch viel beruhigter fühlt.(4)

Energiereicher

Dieses subtile Gefühl der Beruhigung sorgt im Körper nicht für eine Trägheit, sondern eher im Gegenteil ein so positives Gefühl. Dadurch werden die Wirkstoffe des CBD im Körper wie ein Booster aufgenommen und verleihen dem ganzen Körper einen Energieschub. (5)

Schmerzlindernd

Durch den Konsum von CBD berichten viele Menschen von dem Erlösen von chronischen Schmerzen oder Entzündungen. Durch die ätherischen Öle werden die Muskelspasmen sowie die Verspannungen im Körper gelöst, wodurch man sich so schmerzfreier fühlt. (6)

Welche Pflanzenteile werden beim CBD verarbeitet?

CBD steht abgekürzt für Cannabidiol und wird aus der weiblichen Industrie Hanfpflanze gewonnen.

Das CBD Gras darf nur einen THC Gehalt von bis zu 0.2% erhalten, somit macht einem das CBD nicht High.

Der höchste Anteil an CBD befindet sich in den Knospen, genauer gesagt in den Pollen, welche sich auf den Blüten befinden. Diese glänzen wie weißer Schnee, über den Blüten.

Als nächstes werden diese in einem kühlen, trockenen, dunklen und sehr gut durchlüfteten Raum während 5 – 7 Tagen getrocknet. Danach wird das ganze durch das CO2 in seine Einzelteile herausgefiltert und dann abgefüllt. Der Vorteil an dieser Methode ist, dass die Pflanzlichen Stoffe nicht verloren gehen und das CBD Öl nicht an Wert verliert.

Dazu haben wir hier unten ein sehr spannendes Video zum ganzen Verarbeitungsprozess:

[su_youtube url=“

https://youtu.be/7daSdLhp73g“

width=“600″ height=“400″ responsive=“yes“ autoplay=“no“ mute=“no“]

Aus welchen Teilen besteht eine Vape und wie funktioniert diese?

Ein Vaporizer ist ein Gerät mit welchem getrocknete Kräuter sehr stark erhitzt werden können und deren aromatischen Dampf geraucht werden können. Ein Vaporizer besteht normalerweise aus den folgenden teilen:

Heizkammer:

In diesem Teil des Vaporizers werden die CBD Blüten eingesetzt und erhitzt. Je nach Gerät unterscheidet sich der Ofen (Heizkammer) in der Größe, Form und Lage. Bei den teureren Modellen, wird die Blüte von verschiedenen Seiten aus erhitzt, welche dann den Luftstrom maximieren.

Stromversorgung:

Einige Modelle kommen mit einem Wiederaufladbaren Akku daher, andere funktionieren mit Batterien. Diese Modelle sind meistens, etwas kleiner und weniger stark, dafür lassen sie sich überall mitnehmen, im Gegensatz zu den Strom betriebenen. Die Strombetriebenen funktionieren ausschließlich über ein Kabel, welches direkt in einer Steckdose eingesteckt werden, dafür sind diese meistens um einiges Stärker und langlebiger.

Mundstück:

Beim Mundstück wird der Cannabis Dampf direkt eingeatmet. Es gibt etliche Designs, diese können von Gummi oder Glasröhrchen bis hin zu längeren Schläuche auftauchen.

Temperaturregler:

Durch den Temperaturregler lässt sich die genaue Temperatur des Vape steuern und somit lässt sich die Intensität des Dampfes, wie auch die Auswirkungen etwas steuern und beeinflussen.

Die volle Wirkung entfaltet sich beim CBD erst ab etwa 180 °C, somit sollte die Vape auf etwa 200 °C eingestellt werden um die volle Wirkung zu nutzen.(Bildrechte:_ethan_parsa_auf_pixabay)

Bereits in früheren Jahren, rund um den Globus, wurden Kräuter erhitzt, um deren ätherischen Öle freizusetzen, um dann die Wirkung unmittelbar aufzunehmen. Das Verdampfen scheint im Gegensatz zum Verbrennen eine Gesündere und vor allem auch effizientere Möglichkeit zu sein. (7)

Welche Arten von CBD Vape gibt es?

Es gibt grob unterscheidet 2 verschiedene Arten von CBD Vape, der eine eignet sich durch seine Größe nur für zuhause, der andere lässt sich gut in einer Hosentasche verstauen und ist somit sehr praktisch für Unterwegs. Die Rede ist von dem Tisch Vaporizer sowie dem tragbaren Vaporizer.

  • Tisch Vaporizer
  • Tragbarer Vaporizer

Die Hauptunterschiede sowie auch die Vor- und Nachteile der beiden Geräte, erfährst du hier unten.

Tisch Vaporizer

Der Tisch Vaporizer fällt durch seine Größe auf, doch in den unterschiedlichsten Designs dieser Geräte steckt eine sehr starke Batterie, welche das Vapen auf ein anderes Niveau bringen, als so ein kleiner tragbarer Vape. Dazu lässt es sich mit dem Tisch Vape zum einen viel länger Dampfen, sowie kann man hier auch gut eine Session mit ein paar Kollegen machen, ohne Angst zu haben, dass einem das CBD gleich ausgeht.

Vorteile
lange Rauchzeit
vielfältige Rauchvariationen
Starker und sauberer Rauch
sehr gutes Aroma
Nachteile
sehr teuer
muss immer am Strom eingesteckt sein
relativ schwer

Tragbarer Vaporizer

Die tragbaren Vaporizer überzeugen nicht nur durch das kleine Gewicht, je nachdem futuristischen Designs und einer sehr einfachen Handhabung, sondern auch durch ein sehr gutes Dampf Verhältnis. Durch immer stärkere und langlebigere Akkus, lassen sich die meisten Geräte bis zu etwa 90 Minuten am Stück brauchen.

Vorteile
gute Rauchverhältnisse
praktische Grösse
vielfältige Aromen
leichtes Gewicht
Nachteile
Akkudauer
fassungsvermögen ist sehr klein

Was kostet eine CBD Vape?

Die Preise für einen CBD Vape können sehr unterschiedlich ausfallen. Denn je nach Modell, Größe sowie zusätzliche Funktionen, kann ein gutes Modell doch einige hundert Euro kosten.

Hier haben wir dir eine kleine Zusammenstellung für die 2 verschiedenen CBD Vape Arten und deren Preise:

TypPreisspanne
Tragbare CBD Vapeca. 20 – 150 €
Tisch CBD Vapeca. 100 – 400 €

Man sollte den Kauf einer neuen CBD Vape als Investition betrachten, denn es ist nicht nur effizienter als Rauchen, sondern kann auch den Cannabis Konsum um mehr als die Hälfte reduzieren.

Wo kann ich eine CBD Vape kaufen?

Im Gegensatz zu E-Zigaretten, welche auch an einem Kiosk erworben werden können, gibt es CBD Vape so gut wie nur im Onlinehandel. Jedoch gibt es dort eine riesige Auswahl, sodass man sich vor dem Kauf mit diesem Thema etwas auseinandersetzt und so am Schluss keinen Fehlkauf macht. Denn wie oben bereits erwähnt, kann ein CBD Vape doch einige hundert Euro kosten, was blöde wäre, wenn dieser nicht mit den eigenen Bedürfnissen übereinstimmt. Hier haben wir dir noch eine kleine Auflistung mit Online-Shops, welche sich auf die CBD Vape spezialisiert haben:

  • cbdwelt.de
  • amazon.de
  • cbdnol.de
  • redvape.ch
  • vaposhop.de

Welche Nebenwirkungen können mit CBD Vape auftreten?

Bisher sind noch keine starken oder übermäßige Nebenwirkungen im Zusammenhang mit einem CBD Vape dokumentiert worden. Das einzige, was vor allem CBD Neulinge berichten, ist von einer leichten Schläfrigkeit.

Diese lässt aber meistens relativ bald wieder nach. Dazu tritt diese mit dem regelmäßigen Konsum, immer weniger auf. Eine weitere Nebenwirkung, welche vor allem bei einer Überdosis dokumentiert wurde, ist der Fall von Durchfall. Außer diesen beiden Nebenwirkungen, welche eher nur am Anfang oder beim Übertreiben vorkommen können, gibt es nichts Bekanntes an Nebenwirkungen. (8)



Eine besonders gute Wirkung verspricht Cannabidiol bei Schmerzen, die durch Entzündungen hervorgerufen werden – etwa bei Arthritis. Die schmerzlindernde Wirkung von Bestandteilen des Hanfs ist mittlerweile gut belegt, weshalb Menschen mit chronischen Schmerzen und auch Krebspatienten Cannabis sogar auf Rezept bekommen können.

Da die Nebenwirkungen überschaubar sind, können Stoffe wie CBD dazu beitragen, den Bedarf an klassischen Schmerzmitteln zu reduzieren oder sogar auf Null zu senken.

(Quelle: https://www.vithanf.com)
Martin von Vita Hanf Autor bei Vita Hanf

Welche Alternativen gibt es zum CBD Vape?

Im Bereich des CBD gibt es einige Alternativen zum Vaporizer. Eine Alternative ist das CBD in Öl-Tropfenform, diese Variante ist nebst dem Vape, eine der beliebtesten Variante der Einnahme von CBD. Nebst den Tropfen, kann man CBD in gewissen Supermärkten als Blüte kaufen, welche man gewöhnlich als Zigarette drehen und rauchen kann.

Dazu gibt es Alternativen, die zwar etwas weniger bekannt sind wie: Pillen, Cremes, Kapseln sowie Liquids für E-Zigaretten. Eine weitere jedoch nur mit Rezept erhältliche Variante, ist THC- haltiges Marihuana, auch bekannt auf der Straße als Gras oder Weed. Dieses ist in Deutschland jedoch illegal und der Besitz wie auch der Konsum ist Strafbar. Die einzige Ausnahme bildet den medizinischen Gebrauch, welcher jedoch von einem Arzt angeordnet werden muss. (9)

CBD Tropfen sind nebst dem CBD Liquid eine der meist verkauften Varianten von CBD (Bildrechte: julia_teichmann_auf_pixabay_)

Quellenverzeichnis

  1. Why Cannabis Vaporization? Das Vapen mit CBD ist eine Technik zur Vermeidung von irritierenden Atemgiften im Marihuanarauch, bei der CBD auf eine Temperatur erhitzt wird, bei der die Inhaltsstoffe verdampfen, ohne eine Verbrennung zu verursachen.(Dale Gieringer, Ph.D.)
    Quelle.
    Zur Quelle
  2. Levels of selected carcinogens and toxicants in vapour from electronic cigarettes Nimmt man beim Rauchen mehr Schadstoffe auf, als beim Konsum von einer Vape mit liquids. Es wurde der Schadstoff Inhalt von den verschiedenen liquids untersucht und dann mit dem Inhalt der Zigarette verglichen, welches 9 - 450 mal höher war.
    Quelle.
    Zur Quelle
  3. Wirksamkeit von Cannabidiol Untersucht wurde in welchen anderen Studien die Wirksamkeit und die Vorteile von CBD aufgezeigt wird. Es konnten 25 andere Studien gefunden welche die Vorteile von CBD aufzeigen. Die meisten Studien hatten 20 oder weniger Probanden, wovon aber keine Kinder dabei waren. (Dr. Samuel Büechi)
    Quelle.
    Zur Quelle
  4. Übersichtsstudie CBD Mit einer Recherche im Internet konnten 90 Websites identifiziert werden, die CBD-Produkte anbieten. Das Angebot umfasst eine sehr breite Palette von Produkten, wobei die rauchbaren Produkte den grössten Teil ausmachen, allen voran Cannabisblüten.(Marthaler, Marc BAG)
    Quelle.
    Zur Quelle
  5. Übersichtsstudie CBD Es wurde getestet was fürMit einer Recherche im Internet konnten 90 Websites identifiziert werden, die CBD-Produkte anbieten. Das Angebot umfasst eine sehr breite Palette von Produkten, wobei die rauchbaren Produkte den grössten Teil ausmachen, allen voran Cannabisblüten.(Marthaler, Marc BAG)
    Quelle.
    Zur Quelle
  6. Insights into Pain Ein Überblick über die qualitative Forschung im bezug auf die Schmerzlinderung mit CBD. (Mike Osborn, PhD and Karen Rodham, PhD)
    Quelle.
    Zur Quelle
  7. Low Dose Vaporized Cannabis Significantly Improves Neuropathic Pain Es wurde untersucht in welchem Zusammenhang die Temperatur des Dampfes zu dem Schmerzempfinden steht.
    Quelle.
    Zur Quelle
  8. Studie über die Nebenwirkungen von CBD Es wurde untersucht wie das CBD auf den Körper reagiert und was allfälliger Nebenwirkungen auftreten können. Das Ergebniss zeigt bis auf kleinste Nebenwirkungen, welche nicht bestätigt sind, keine auftretenden Nebenwirkungen auf den Körper. (Professor Jason White, Ms. Dilkushi Poovendran, Dr. Stephanie Kershaw)
    Quelle.
    Zur Quelle
  9. The health and social effects of nonmedical cannabis use Die Untersuchung zeigt die Effekte von nicht medizinischem Marihuana auf. Es wurden die Gesundheitlichen Vor und Nachteile sowie auch die Sozialen Punkte betrachtet.
    Quelle.
    Zur Quelle