Home » Einkaufsführer » Liposomales CBD

Liposomales CBD: Test, Wirkung, Anwendung & Studien (2021/09)

(Titelbild: Kimzy Nanney / Unsplash)

Liposomales Cannabidiol oder CBD wird aus der Hanfpflanze gewonnen und gilt im Allgemeinen als vielfältig einsetzbares Heilmittel. Die Anwendungsbereiche variieren stark und erfordern demnach unterschiedliche Methoden der Einnahme. Wie genau diese Mittel wirken und welche Darreichungsformen üblich sind, fassen wir in dem folgenden Artikel übersichtlich für Sie zusammen.

In unserem liposomalem CBD Test 2021 werden wir die wichtigsten Fakten zu liposomalen Cannabidiol aufführen. Außerdem werden wir Ihnen erläutern, auf welche Kriterien Sie bei der Auswahl des richtigen Produkts achten sollten. Hinweise zur Anwendung und weitere Informationen rund um das liposomale CBD werden in unserem Ratgeber durchleuchtet und schaffen einen ganzheitlichen Überblick zu dem Thema.

Das Wichtigste in Kürze

  • Liposomales CBD wird aus der Hanfpflanze gewonnen und wird häufig für medizinische Zwecke verwendet. Es wirkt entzündungshemmend, stressmindernd und kann bei chronischen Erkrankungen helfen.
  • Der Wirkstoff ist noch wenig erforscht und sollte daher über einen längeren Zeitraum nur mit der Zustimmung eines Arztes eingenommen werden.
  • Das Liposomale Cannabidiol enthält kein THC und ist dementsprechend nicht suchterregend. Du kannst CBD also in Deutschland unbedenklich anbauen, produzieren und einnehmen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Liposomale CBD Produkte

Durch die für Sie passende Wahl können Sie Geld sparen und sorgen zudem dafür, dass Sie Ihrem Körper nichts zufügen, was er nicht braucht. Achten Sie daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass Sie sich bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Dosierung

Besonders zu beachten ist bei den liposomalen Cannabidiolen der Anteil an CBD in den einzelnen Mitteln. Dieser variiert in den meisten Fällen zwischen 5 und 20 Prozent. Du solltest dich daher im Vorfeld genau informieren, welche Dosierung für deine Zwecke am besten geeignet ist.

Berücksichtigen Sie dabei außerdem, dass liposomales CBD je nach Anwendungsbereich anders dosiert werden sollte. So besitzen CBD Tropfen beispielsweise geringere Anteile von Cannabidiol, als Cremes oder Salben. Im Zweifelsfall sollten Sie dabei genau die Herstellerangaben und entsprechende Einnahmeempfehlungen berücksichtigen. Zertifikate zu den Inhaltsstoffen und dem biologischen Anbau unterstützen außerdem die Seriosität der Hersteller und sollten deshalb ebenso zu Rate gezogen werden.

Weitere Inhaltsstoffe

Selbstverständlich haben Produkte aus liposomalem CBD auch andere Inhaltsstoffe. Häufig sind dies andere essentielle Öle oder Kräuter, die bei der Regeneration helfen sollen. Das Zusammenspiel aus den natürlichen Materialien sorgt in den meisten Fällen für für eine tiefenwirksame Behandlung der Schmerzen.

Bei Produkten aus liposomalem CBD kann es jedoch unter Umständen sein, dass bei der Herstellung nicht alle THC Stoffe extrahiert werden konnten. Dieser Anteil sollte jedoch unter keinen Umständen über 0,2 Prozent liegen.

Da die verschiedenen Inhaltsstoffe in den meisten Fällen vegan und natürlicher Basis sind, ist die Einnahme in den meisten Fällen absolut unbedenklich. Sie sollten jedoch auf Ihre individuellen Bedürfnisse achten und eventuell auftretende Allergien berücksichtigen. Achten Sie daher auch hier auf die entsprechenden Herstellerangaben, um sich abzusichern.

Packungsgröße

Die Packungsgröße ist ebenfalls von großer Bedeutung für die Kaufentscheidung. Dabei sollten Sie allerdings berücksichtigen, dass die verschiedenen Arten des liposomalen CBD unterschiedlich eingenommen werden. Dementsprechend werden auch Ihre Vorräte schneller beziehungsweise langsamer verbraucht. Liposomale CBD Tropfen bedürfen bei der Anwendung beispielsweise nur zwei bis drei Tropfen, wohingegen Cremes großflächig auf die Haut aufgetragen werden.

Achten Sie daher beim Kauf auf die Herstellerangaben zur Einnahme und die jeweilige Packungsgröße. So lässt sich in etwa berechnen für wie viele Anwendungen die einzelne Packung genügt. Viele Produkte aus liposomalem CBD, die zum langfristigen Gebrauch gedacht sind, gibt es vielerorts bereits im Abonnement zu kaufen. Bei CBD Cremes gegen Gelenkschmerzen reichen 45 Milliliter in den meisten Fällen für circa einen Monat. Im Abonnement kann das Produkt demnach monatlich nachgeliefert werden.

Anwendungszweck

Das richtige liposomale CBD Produkt ist außerdem von den jeweiligen gesundheitlichen Problemen und den entsprechenden Anwendungsbereichen abhängig. Dies resultiert in erster Linie aus den Bereichen, in denen die Beschwerden auftreten. Hautprobleme oder Gelenkschmerzen erfordern beispielsweise eine andere Behandlungsweise als psychische Beschwerden wie Stress.

Dementsprechend kann das liposomale Cannabidiol in flüssiger Form oder als Kapsel vielversprechender für die Behandlung der Beschwerden sein. Flüssige Cremes erleichtern das äußerliche Auftragen auf die Haut oder auf einen gezielten Bereich des Körpers zum Beispiel bei Gelenkschmerzen. Liposomale CBD Kapseln oder Tropfen sind hingegen besser für die gesamtkörperliche Anwendung oder psychische Erkrankungen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema liposomales CBD ausführlich beantwortet

Der folgende Abschnitt befasst sich mit der expliziten Wirkungsweise von liposomalen CBD. Dabei werden außerdem wissenschaftliche Informationen und allgemeine Hinweise zur Einnahme und dem Umgang mit den Produkten gegeben.

Was ist liposomales CBD und wie wirkt es?

Liposomales CBD ist ein Cannabidiol, dass aus den weiblichen Teilen der Marihuana-Pflanze gewonnen wird. Es wirkt entzündungshemmend und angstlösend und wird deshalb vermehrt für medizinische Zwecke verwendet. Derzeit wird es hinter verschiedenen medizinischen Hintergründen getestet. Dazu gehören beispielsweise Epilepsie, Krebs oder Drogenabhängigkeit. (1)

Die Einnahme von CBD lindert Stress und hilft bei der Konzentration. Es ist daher unbedenklich und eine gute Unterstützung für viele Alltagssituationen. (Bildquelle: R+R medicinals / unsplash)

Die Liposomen tragen außerdem dazu bei natürliche Wirkstoffe zu schützen und diese sicher in unseren Verdauungstrakt zu transportieren. Liposomale Membranen gelten als hervorragende Träger für natürliche Wirkstoffe, da sie diese perfekt umschließen und die Zellplasmen so länger aufrecht erhalten. (2) So gelangen die natürlichen Inhaltsstoffe schnell und einfach in unsere Blutlaufbahn, ohne dass sie vorher zersetzt werden.

Wirkung bei Gelenkschmerzen

Liposomales CBD wird in vielen Herstellerangaben von Salben und Cremes, die diesen Wirkstoff enthalten, als schmerzlindernd für Gelenkbeschwerden oder Verspannungen angepriesen. Eindeutig wissenschaftlich bewiesen werden konnte dies bisher jedoch nicht.

Nachgewiesen ist jedoch, dass CBD entzündungshemmend wirkt, was wiederum dazu führt, dass Muskelverletzungen schneller heilen könnten. (3) Zudem beinhaltet liposomales CBD Rezeptoren, die verursachen, dass der Schmerzreiz nicht oder schwächer weitergeleitet wird. (4)

Wirkung bei Angststörungen und Stress

Auch bei Angst- und Stresszuständen soll das liposomale CBD helfen können. Allerdings fehlen auch hier klinische Studien, die dies beweisen beziehungsweise widerlegen können. Die beruhigende Wirkung von CBD auf das zentrale Nervensystem konnte jedoch bereits festgestellt werden. Zudem wurde bei der Untersuchung von 72 Erwachsenen ein sinkender Angstwert und positive Auswirkungen auf den Blutdruck nach Einnahme des Wirkstoffes ermittelt. Allerdings schwanken auch hier die Werte, sodass keine endgültige Aussage getroffen werden kann. (5)

Zusätzlich wird derzeit untersucht, ob CBD ehemaligen Suchtpatienten die von THC abhängig waren entgegenwirken könnte. In einer klinischen Studie, die sich mit den psychischen Nebenwirkungen von Marihuana beschäftigte, wurde dies bestätigt. Allerdings sind auch dies nur Andeutungen der Möglichkeit dieses Vorgangs. Wissenschaftlich belegt werden konnte dies nicht, da die Mechanismen nicht genau identifiziert wurden. (6)

Wirkung bei Hauterkrankungen

Entzündungen sind ein natürlicher Vorgang. Unsere gesamte Haut ist regelmäßig Entzündungen ausgesetzt, die außerdem den Alterungsprozess und die Faltenbildung unterstützen. Die entzündungshemmende Wirkungen von liposomalem CBD kann also dafür sorgen, dass die Faltenbildung entschleunigt wird und die Haut bis in die Tiefen gereinigt wird. (3)

Eine Studie zeigte außerdem, dass es bei der Anwendung auf der Haut zu keinen allergischen Reaktionen oder Irritationen der Haut kam. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass auch die Anwendung bei Neurodermitis, Akne oder anderen Hautkrankheiten unbedenklich sein sollte. (7)

Wirkung bei chronischen Erkrankungen

Liposomales CBD wird derzeit außerdem an vielen anderen chronischen Erkrankungen wie Parkinson, Epilepsie, Diabetes oder Krebs getestet. Doch auch hier können keine klaren Aussagen zur Wirksamkeit getroffen werden. In einigen Studien wurden zwar positive Effekte durch die Einnahme von CBD Produkten festgestellt, allerdings ließen sich diese nicht genau auf einen Wirkstoff zurückführen. (8,9)

Bei einer klinischen Studie über die Auswirkungen von liposomalen CBD an Patienten mit Diabetes Typ 1 konnten jedoch durchaus reduzierte Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse durch CBD festgestellt werden. (10) Hierbei sollten Sie aber berücksichtigen, dass dies lediglich eine kleinere Untersuchung an einer begrenzten Personengruppe war. Zudem wurde ausschließlich Diabetes Typ 1 analysiert. Wie die Auswirkungen auf andere Typen dieser Erkrankungen sind, konnte nicht festgestellt werden.

Wann und für wen ist die Einnahme von liposomalen CBD sinnvoll?

Liposomales CBD ist in den meisten Fällen unbedenklich und kann daher grundsätzlich von Jedermann eingenommen werden. Zu empfehlen ist es besonders bei der Gesichtspflege beispielsweise bei Antiaging Produkten oder bei Gelenkschmerzen. Auch bei einigen chronischen Krankheiten wie Epilepsie, Parkinson oder Neurodermitis kann liposomales CBD unter Umständen die Beschwerden lindern. Auch zur Beruhigung und der Minderung von Stress kann CBD für Mensch und Tier verwendet werden.

Liposomales CBD kann für Mensch und Tier eine Erleichterung des Alltags sein. Um Angstzustände bei Hunden zum Beispiel vor Silvester oder langen Reisen entgegen zu wirken, eignet es sich optimal. (Bildquelle: R+R medicinals / unsplash)

Wir empfehlen Ihnen allerdings grundsätzlich die Verwendung von CBD mit Ihrem Arzt abzusprechen. Dieser kann Ihnen auch Empfehlungen zur genauen Anwendung sowie der Dosierung und den zusätzlichen Wirkstoffen eines CBD Produktes geben. Insbesondere bei dauerhaften Beschwerden oder der langfristigen Anwendung von Cannabidiol sollten Sie auf den medizinischen Rat eines Fachmanns vertrauen.

Folgende Personengruppe sollten bei dem Umgang mit liposomalen CBD Vorsicht walten lassen und gegebenfalls auf die Anwendung des Wirkstoffs verzichten:

Schwangere

Frauen sollten während ihrer Schwangerschaft grundsätzlich auf liposomales CBD in jeder Form verzichten. Die übermäßige Einnahme von CBD beeinträchtigt verschiedene Enzyme der Gebärmutter in negativer Weise. Dies kann zu einem frühen Schwangerschaftsversagen oder sogar der weiblichen Unfruchtbarkeit führen. (11)

Minderjährige

Liposomales CBD ist grundsätzlich für Kinder geeignet. Häufig wird es bereits von Medizinern zur Bekämpfung von Epilepsie oder weiteren Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen verwendet. (9) Wir empfehlen trotzdem bei der Anwendung bei Minderjährigen zuvor einen ärztlichen Rat einzuholen und ggf. auf die Wirkung des Medikaments zu achten. Der Wirkstoff ist zwar in den meisten Fällen unbedenklich, allerdings treten eventuell vorkommende Nebenwirkungen von CBD bei Kindern verstärkt auf. Vergewissere Sie sich daher vor der Anwendung ob das Produkt für dich oder dein Kind verträglich ist.

Vorerkrankte

Cannabidiol kann unter Umständen zur Senkung des Blutdrucks führen.

Auch bei Vorerkrankungen sind einige Dinge im Umgang mit liposomalen CBD zu beachten. Insbesondere bei der dauerhaften Einnahme anderer Tabletten wie Blutdrucksenkungsmitteln oder ähnlichem sollte eine gewisse Vorsicht gelten. So kann es vorkommen, dass die Kombination der Medikamente mit Cannabidiol zu einem starken Blutdruckabfall führt. (12)

In anderen Fällen wie zum Beispiel bei einer vorangegangenen Suchterkrankung durch THC, kann das liposomale CBD jedoch sogar förderlich sein. Das THC steht in diesen Fällen mit dem CBD in einer Art Wechselwirkung, in dem das Cannabidiol die vorherigen Beschädigungen bekämpfen kann. (6)

Was kosten liposomale CBD Produkte?

Die Preise für liposomales CBD je nach Art, Packungsgröße und der Konzentration des CBDs stark variieren. Die folgende Tabelle soll Aufschluss über die durchschnittlichen Kosten geben:

ProduktPreis
Cremes15 – 25€ / 100ml
Schmerzsalben20 – 30€ / 100ml
Liquids10€/ 100ml

Bei einer höheren Dosis von CBD beispielsweise bei Gesichtspflegecremes oder stärkeren Schmerzgels steigen die Preise noch einmal an. Die Preise in der Tabelle sind daher reine Richtwerte, entsprechen allerdings in etwa den Preisen unserer Produktempfehlung.

Welche Arten von liposomalem CBD gibt es?

Liposomales CBD gibt es in unterschiedlichen Formen zu kaufen. Je nach Herstellungsart und Anwendungsbereich sind jeweils andere Produkte für deinen Gebrauch passender. Der folgende Abschnitt soll Ihnen die genauen Unterschiede der einzelnen Medikamente noch einmal näher bringen.

ArtBeschreibung
CremesCremes und Salben aus liposomalem CBD sind können direkt auf die gewünschte Stelle aufgetragen werden und wirken Schmerzlindernd.
LiquidsCBD Liquids gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Häufig werden sie in E-Zigaretten verwendet und senken somit Stress oder Angstzustände.

Wie du diese Produkte anwendest und für welche Beschwerden sie am besten geeignet sind zeigen wir Ihnen in dem folgenden Absatz.

Cremes und Salben aus liposomalem CBD

Cremes, Salben oder weitere Pflegeprodukte aus liposomalen CBD werden häufig bei Hauterkrankungen wie Akne oder Neurodermitis verwendet. Die Mittel werden dazu einfach großzügig auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Das gleiche Prinzip gilt auch bei Salben, die häufig bei Verspannungen und Gelenkschmerzen verwendet werden. Das Liposomale CBD kann an den betroffenen Stellen tief eindringen und so Entzündungen und Schmerzen lindern. Häufig sind die Cremes mit weiteren Kräutern oder Ölen kombiniert, die den Heilungsprozess unterstützen und die Haut pflegen.

Vorteile
wirkt schmerzlindert und entzündungshemmend
gezielte Anwendung bei Schmerzen
Nachteile
keine Auswirkungen auf psychische Beschwerden

Liposomale CBD Liquids

Liposomale Liquids aus CBD werden meist für E-Zigaretten und E-Shishas verwendet. Dabei kann meist zwischen verschiedenen Geschmacksrichtungen, wie Minze, Vanille oder Erdbeere gewählt werden. Die natürlichen Inhaltsstoffe wirken vermindernd auf das Stressgefühl und helfen bei Schlafproblemen. Außerdem wird das Rauchen von schädlichen Stoffen auf diese Weise durch natürliche Produkte ersetzt. Dazu wird die Flüssigkeit einfach in das vorgesehene Gefäß der E-Zigarette gegeben und schließlich über die Lunge als Dampf in den Körper aufgenommen.

Vorteile
viele Geschmacksrichtungen
natürliche Inhaltstoffe
keine Schadstoffe
Nachteile
wirken weniger intensiv
nicht gezielt anwendbar

Ja, CBD ist in Deutschland frei verkäuflich und ist demnach als legal zu betrachten. Anders als bei dem Wirkstoff THC sind keine bewusstseinsverändernden Nebenwirkungen bei der Einnahme von CBD zu erwarten. Auch Suchtanzeichen nach der Einnahme des Mittels bleiben aus. (5) Liposomales CBD wird deshalb häufig für medizinische Zwecke verwendet.

Cannabidiol wird aus den weiblichen Teilen der Marihuanapflanze gewonnen. (Bildquelle: Jeff W / unsplash)

Demnach ist in Deutschland und den meisten anderen europäischen Ländern sowohl der Anbau als auch die Produktion und der Verkauf von Produkten aus CBD legal. Jedoch mangelt es häufiger an Genehmigungen von zentralen Behörden, weswegen es mittlerweile enorme Unterschiede im Umgang mit CBD zwischen den Ländern gibt. (13) In den Vereinigten Staaten von Amerika hingegen wird CBD nach wie vor als illegal angesehen, da es nur wenige klinische Studien zu den Auswirkungen des Mittels gibt. (1)

Welche Nebenwirkungen können durch liposomales CBD auftreten?

Liposomales CBD ist größtenteils unbedenklich. Anders als THC macht es zwar nicht süchtig, kann aber bei häufiger Einnahme zu einigen Nebenwirkungen führen. Insbesondere Menschen mit Vorerkrankungen wie Epilepsie oder psychiatrischen Störungen können Folgen von dem Mittel davontragen. Dazu gehören beispielsweise Durchfall, Müdigkeit oder Erbrechen. (14) Aus diesem Grund wird die Anwendung des liposomalen CBDs für solche Risikopatienten, sowie für Schwangere oder Minderjährige nur unter ärztlicher Anweisung empfohlen.

Auch die übermäßige Einnahme bei Tieren kann zu Nebenwirkungen führen. Entwicklungsschäden bei inneren Organen, Hemmungen des zentralen Nervensystems oder Zellverletzungen können die Folge sein. (14) Bei der kurzfristigen Anwendung bei bestimmten Beschwerden, sollten allerdings keine Probleme auftreten.

Welche Alternativen gibt es zu liposomalem CBD?

Liposomales CBD ist vielfältig Einsetzbar und wird derzeit ebenfalls an schwerwiegenden Krankheiten getestet. Es gab bereits viele positive Resultate in verschiedenen Anwendungsgebieten. Allerdings sind die genauen Wirkungsweisen von liposomalen CBD noch unerforscht.

Deutlich übersichtlicher sind hingegen Produkte aus Hanfsamen. Diese werden schon deutlich länger verwendet und finden in der Praxis ebenfalls Anwendung. Immer häufiger werden Hanfsamenöle zur Beruhigung oder der Regeneration des Schlafrhythmus verwendet. Dementsprechend sind diese Produkte bereits häufiger zu erwerben und deutlich günstiger als CBD. Die Samen der Hanfpflanze enthalten allerdings kein Cannabidiol, weswegen die für diesen Stoff nachgesagten Wirkungen ausbleiben.

Fazit

Liposomales CBD wird zunehmend für medizinische Zwecke und zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten und Störungen eingesetzt. Einige Beispiele sind Angst-, Stress- und Schlafstörungen, aber auch Krankheiten wie Parkinson, Epilepsie und Neurodermitis. In vielen Fällen bringt dieser Wirkstoff Erleichterung im täglichen Leben. 

Im Gegensatz zu THC, das Sucht- und Rauschwirkung erzeugen kann, ist liposomales CBD in Deutschland legal, ebenso wie die Produkte, die es enthalten. Generell kann es von jedem rezeptfrei eingenommen werden und kann die Beschwerden vieler Menschen und Haustiere lindern. Es gibt jedoch bestimmte Personengruppen, wie z. B. Minderjährige und Schwangere, denen wir unbedingt empfehlen, vor dem Konsum einen Arzt zu konsultieren.


Quellenverzeichnis

  1. wissenschaftliche Untersuchung Babalonis S, Haney M, Malcolm RJ, Lofwall MR, Votaw VR, Sparenborg S, Walsh SL. Oral cannabidiol does not produce a signal for abuse liability in frequent marijuana smokers. Drug Alcohol Depend. 2017 Mar 1;172:9-13. doi: 10.1016/j.drugalcdep.2016.11.030. Epub 2016 Dec 14. PMID: 28088032; PMCID: PMC5361620.
    Quelle.
    Zur Quelle
  2. klinische Studie Plantagroup GmbH, Actinovo, Hamburg, k.A.
    Quelle.
    Zur Quelle
  3. wissenschaftlicher Artikel Pagano E, Capasso R, Piscitelli F, Romano B, Parisi OA, Finizio S, Lauritano A, Marzo VD, Izzo AA, Borrelli F. An Orally Active Cannabis Extract with High Content in Cannabidiol attenuates Chemically-induced Intestinal Inflammation and Hypermotility in the Mouse. Front Pharmacol. 2016 Oct 4;7:341. doi: 10.3389/fphar.2016.00341. PMID: 27757083; PMCID: PMC5047908.
    Quelle.
    Zur Quelle
  4. wissenschaftliche Untersuchung Shenglong Zou and Ujendra Kumar; Cannabinoid Receptors and the Endocannabinoid System: Signaling and Function in the Central Nervous System; 2018 Mar 18; PMCID: PMC5877694PMID: 29533978
    Quelle.
    Zur Quelle
  5. wissenschaftlicher Artikel Shannon S, Lewis N, Lee H, Hughes S. Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series. Perm J. 2019;23:18-041. doi: 10.7812/TPP/18-041. PMID: 30624194; PMCID: PMC6326553.
    Quelle.
    Zur Quelle
  6. wissenschaftlicher Artikel Hudson R, Renard J, Norris C, Rushlow WJ, Laviolette SR. Cannabidiol Counteracts the Psychotropic Side-Effects of Δ-9-Tetrahydrocannabinol in the Ventral Hippocampus through Bidirectional Control of ERK1-2 Phosphorylation. J Neurosci. 2019 Oct 30;39(44):8762-8777. doi: 10.1523/JNEUROSCI.0708-19.2019. Epub 2019 Sep 30. PMID: 31570536; PMCID: PMC6820200.
    Quelle.
    Zur Quelle
  7. klinische Studie Palmieri B, Laurino C, Vadalà M. A therapeutic effect of cbd-enriched ointment in inflammatory skin diseases and cutaneous scars. Clin Ter. 2019 Mar-Apr;170(2):e93-e99. doi: 10.7417/CT.2019.2116. PMID: 30993303.
    Quelle.
    Zur Quelle
  8. klinische Studie Chagas MH, Zuardi AW, Tumas V, Pena-Pereira MA, Sobreira ET, Bergamaschi MM, dos Santos AC, Teixeira AL, Hallak JE, Crippa JA. Effects of cannabidiol in the treatment of patients with Parkinson's disease: an exploratory double-blind trial. J Psychopharmacol. 2014 Nov;28(11):1088-98. doi: 10.1177/0269881114550355. Epub 2014 Sep 18. PMID: 25237116.
    Quelle.
    Zur Quelle
  9. klinische Studie Devinsky O, Marsh E, Friedman D, Thiele E, Laux L, Sullivan J, Miller I, Flamini R, Wilfong A, Filloux F, Wong M, Tilton N, Bruno P, Bluvstein J, Hedlund J, Kamens R, Maclean J, Nangia S, Singhal NS, Wilson CA, Patel A, Cilio MR. Cannabidiol in patients with treatment-resistant epilepsy: an open-label interventional trial. Lancet Neurol. 2016 Mar;15(3):270-8. doi: 10.1016/S1474-4422(15)00379-8. Epub 2015 Dec 24. Erratum in: Lancet Neurol. 2016 Apr;15(4):352. PMID: 26724101.
    Quelle.
    Zur Quelle
  10. wissenschaftliche Untersuchung Lehmann C, Fisher NB, Tugwell B, Szczesniak A, Kelly M, Zhou J. Experimental cannabidiol treatment reduces early pancreatic inflammation in type 1 diabetes. Clin Hemorheol Microcirc. 2016;64(4):655-662. doi: 10.3233/CH-168021. PMID: 27767974.
    Quelle.
    Zur Quelle
  11. wissenschaftlicher Artikel Schmid PC, Paria BC, Krebsbach RJ, Schmid HH, Dey SK. Changes in anandamide levels in mouse uterus are associated with uterine receptivity for embryo implantation. Proc Natl Acad Sci U S A. 1997 Apr 15;94(8):4188-92. doi: 10.1073/pnas.94.8.4188. PMID: 9108127; PMCID: PMC20598.
    Quelle.
    Zur Quelle
  12. klinische Studie Jadoon KA, Tan GD, O'Sullivan SE. A single dose of cannabidiol reduces blood pressure in healthy volunteers in a randomized crossover study. JCI Insight. 2017 Jun 15;2(12):e93760. doi: 10.1172/jci.insight.93760. PMID: 28614793; PMCID: PMC5470879.
    Quelle.
    Zur Quelle
  13. wissenschaftlicher Artikel Specchio N, Pietrafusa N, Cross HJ. Source of cannabinoids: what is available, what is used, and where does it come from? Epileptic Disord. 2020 Jan 1;22(S1):1-9. doi: 10.1684/epd.2019.1121. PMID: 31941643.
    Quelle.
    Zur Quelle
  14. wissenschaftliche Untersuchung Huestis MA, Solimini R, Pichini S, Pacifici R, Carlier J, Busardò FP. Cannabidiol Adverse Effects and Toxicity. Curr Neuropharmacol. 2019;17(10):974-989. doi: 10.2174/1570159X17666190603171901. PMID: 31161980; PMCID: PMC7052834.
    Quelle.
    Zur Quelle